trunksüchtig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungtrunk-süch-tig (computergeneriert)
WortzerlegungTrunksüchtig
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Trunk · trunksüchtig · Trunksucht · Umtrunk
Trunk m. ‘das Trinken, übermäßiges Trinken, Getränk’, ahd. trunc (um 800), auch ‘Schluck’, mhd. trunc, mnd. drunk, mnl. dronc, nl. dronk, aengl. drync, drinc, engl. drink, anord. drykkr, schwed. dryck, germ. *drunki-, ablautende Abstraktbildung zu dem unter ↗trinken (s. d.) behandelten Verb. trunksüchtig Adj. ‘dem Trunk ergeben’ (Ende 17. Jh.); daraus rückgebildet Trunksucht f. (1. Hälfte 19. Jh.). Umtrunk m. ‘gemeinsames Trinken in einer Runde’ (Ende 16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
alkoholabhängig · ↗alkoholkrank · ↗alkoholsüchtig · trunksüchtig  ●  dem Trunke hold (sein)  altertümelnd, verhüllend · ↗versoffen  derb
Assoziationen
  • (bei alkoholischen Getränken) nicht nein sagen · ↗(dem Alkohol) zugetan · (sich) gerne (schon mal) einen trinken · gerne dem Alkohol zusprechen · mit dabei sein wenn es was zu trinken gibt  ●  gerne Alkohol trinken  Hauptform · dem Trunke hold (sein)  geh. · nicht ins Glas spucken  ugs.
  • trinken  ●  (nasser) Alkoholiker (sein)  variabel · ↗alkoholabhängig (sein)  variabel · zur Flasche greifen  fig. · ↗saufen  derb

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ehemann Vater gewalttätig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›trunksüchtig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Niemand war überrascht, als einige in den ersten Tagen überschnappten, trunksüchtig wurden oder - praktisch über Nacht - verschwanden.
C't, 2000, Nr. 22
Die völlig kalte Mutter interessiert sich nur für ihre Reitturniere, der trunksüchtige Vater nur für die Jagd.
Die Zeit, 16.09.2013, Nr. 37
Von den 37 Kindern jedoch, deren Vorfahren oder Mütter auch trunksüchtig waren, blieben nur zwei normal.
Gerling, Reinhold: Was muß man vor der Ehe von der Ehe wissen? In: ders., Das große Aufklärungswerk für Braut- und Eheleute, Dresden: Buchversand Gutenberg 1933 [1901], S. 231
Er wies darauf hin, daß sie aus einer guten und früher gutsituierten Familie stamme, die durch den trunksüchtigen und liederlichen Vater herabgekommen sei.
Friedländer, Hugo: Ein Liebesdrama im Berliner Tiergarten. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1921], S. 8111
Er stand an dem großen Fenster im Atelier seines trunksüchtigen Freundes.
Simmel, Johannes Mario: Es muß nicht immer Kaviar sein, Zürich: Schweizer Verl.-Haus 1984 [1960], S. 188
Zitationshilfe
„trunksüchtig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/trunksüchtig>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Trunksucht
Trunkenheitsgrad
Trunkenheitsfahrt
Trunkenheit
Trunkenbold
Trupp
Trüppchen
Truppe
Truppenabbau
Truppenabzug