tschechisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung tsche-chisch (computergeneriert)
Wortbildung  mit ›tschechisch‹ als Grundform: Tschechisch · Tschechische

Typische Verbindungen zu ›tschechisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›tschechisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›tschechisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Völlig unverständlich ist für den Kanzler die Haltung der tschechischen Kommunisten. [Küsters, Hans Jürgen: Entscheidung für die deutsche Einheit. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1998], S. 99]
Wie auch sollte es anders sein, angesichts der Lage des tschechischen Volkes. [o. A.: Großkundgebung der NSDAP in der Prager Messehalle, 29.06.1939]
Was es kostete, zahlten in jedem Fall die tschechischen Bauern. [Mann, Golo: Das Zeitalter des Dreißigjährigen Krieges. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 1608]
Die tschechischen Patrioten erstrebten etwas wie die staatsrechtliche Erneuerung des alten böhmischen Königreiches. [Mann, Golo: Politische Entwicklung Europas und Amerikas 1815-1871. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 9201]
Letztere wäre für den größeren Teil des tschechischen Volkes möglich. [o. A.: Einhundertdreiundsechzigster Tag. Dienstag, 25. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 11668]
Zitationshilfe
„tschechisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/tschechisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
tschau
trümmerhaft
trügerisch
trügen
trüffeln
tschechoslowakisch
tschilpen
tsching
tschingbum
tschingtaratata