Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

tuntenhaft

Grammatik Adjektiv
Worttrennung tun-ten-haft
Wortzerlegung Tunte -haft
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
umgangssprachlich, abwertend tantenhaft
2.
salopp, meist abwertend von, in der Art einer Tunte

Thesaurus

Synonymgruppe
mit abgespreiztem kleinen Finger · unmännlich · weibisch · weichlich  ●  kein echter Kerl  ugs. · keinen Mumm in den Knochen haben  ugs. · tuntenhaft  ugs. · tuntig  ugs.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›tuntenhaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seine nölige und leicht tuntenhafte Redseligkeit zeigt nämlich weltschöpfende Kraft. [Die Zeit, 09.10.2000, Nr. 41]
Meir, der aus seiner Homosexualität kein Geheimnis macht, trippelt aber nicht tuntenhaft durch den Salon. [Die Zeit, 30.10.1995, Nr. 44]
Zitationshilfe
„tuntenhaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/tuntenhaft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
tunnelähnlich
tunneln
tunnelieren
tunlichst
tunlich
tuntig
tupfen
turbieren
turbinal
turbinengetrieben