turmartig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungturm-ar-tig
WortzerlegungTurm-artig
eWDG, 1976

Bedeutung

Beispiel:
ein turmartiges Gerüst, ein turmartiger Aufbau

Typische Verbindungen zu ›turmartig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›turmartig‹.

Verwendungsbeispiele für ›turmartig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im vierten Stock dieses turmartigen Gebäudes hatte ich nun für die drei Tage mein Zimmer.
Die Welt, 24.06.2000
Es wird umschlossen von 34 turmartigen Bauten und meterhohen Wällen.
Süddeutsche Zeitung, 27.08.1998
Der Porzellanofen, in welchem das Porzellan gebrannt wird, ist turmartig und umfaßt mehrere Stock.
Die Landfrau, 15.11.1924
Wir verkehrten täglich und ich war in seinem turmartigen Häuschen in der Kannengießergasse wie daheim.
Blos, Wilhelm: Denkwürdigkeiten eines Sozialdemokraten, Bd. 1. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1914], S. 5076
Lares ritt durch das turmartig aufragende Tor, befand sich auf mexikanischem Boden.
Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 150
Zitationshilfe
„turmartig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/turmartig>, abgerufen am 10.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Turmalin
Turm
Türleibung
Türlaibung
Türladen
Türmatte
Turmbau
Turmblasen
Turmbläser
Turmbrüstung