turmhoch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungturm-hoch
WortzerlegungTurmhoch

Bedeutungsübersicht+

  1. sehr hoch
    1. a) ...
    2. b) [umgangssprachlich, übertragen] ...
eWDG, 1976

Bedeutung

sehr hoch
a)
Beispiele:
turmhohe Masten
ein großer Wagen ... turmhoch mit Warenballen beladen [CramerKonzessionen148]
b)
umgangssprachlich, übertragen
Beispiele:
jmdm. turmhoch (= sehr) überlegen sein
eine turmhohe Überlegenheit

Typische Verbindungen zu ›turmhoch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›turmhoch‹.

Verwendungsbeispiele für ›turmhoch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Probleme häufen sich an, turmhoch mittlerweile; sie sind bekannt, sie schreien nach Lösungen.
Süddeutsche Zeitung, 09.12.1995
Zum Service warfen sie den Ball turmhoch in die Luft.
Der Spiegel, 14.11.1983
Und die großen Seifenblasen stoßen sich nicht, trotzdem sie haushoch sind - turmhoch!
Scheerbart, Paul: Immer mutig! In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1902], S. 10274
Es gäbe doch auch Gebiete, in denen man Halbe turmhoch überlegen sei.
Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen, Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 300
Zitationshilfe
„turmhoch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/turmhoch>, abgerufen am 10.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Turmhelm
Turmhaus
Turmhaube
Turmhahn
Turmglocke
Turmkamin
Turmknauf
Turmkran
Turmluke
Turmmusik