ubiquitär

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ubi-qui-tär

Thesaurus

Synonymgruppe
allgegenwärtig · auf der ganzen Welt zu finden · gibt es überall · ↗omnipräsent · ↗weltumspannend · überall anzutreffen · überall auffindbar · überall verbreitet  ●  ubiquitär  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
allgemein bekannt · ↗bekannt · ubiquitär · ↗weit verbreitet · weithin bekannt · ↗weitverbreitet
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›ubiquitär‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ubiquitär‹.

Verwendungsbeispiele für ›ubiquitär‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Vergleich mit dem ubiquitären Bill Gates wirkt er wesentlich freundlicher und geistreicher.
Süddeutsche Zeitung, 17.07.1999
Einmal sollen die ubiquitären, krankhaft neugierigen Tiere im Rhein bis Worms vorangekommen sein, dann aber erschrocken kehrtgemacht haben.
Süddeutsche Zeitung, 27.07.1998
Sie halten sich für modern und ubiquitär und stehen vielen Trends und Tendenzen offen.
Die Welt, 05.04.2000
Ohne dass es zunächst vielen aufgefallen ist, haben die elektronischen Räume, die ubiquitären Bühnen des Fernsehens die Macht der städtischen Räume relativiert.
Der Tagesspiegel, 01.10.2004
Alle entgehen freilich genauso wenig wie diese Rezension dem Geschick, sich am ubiquitären Gerede über die Lust zu beteiligen.
Die Zeit, 07.02.2000, Nr. 06
Zitationshilfe
„ubiquitär“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ubiquit%C3%A4r>, abgerufen am 07.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ubiquist
Ubikation
ubi bene, ibi patria
überzwerch
Überzug
Ubiquität
üblich
Üblichkeit
übrig
übrig behalten