Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

ulken

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung ul-ken
Wortbildung  mit ›ulken‹ als Erstglied: Ulkerei  ·  mit ›ulken‹ als Letztglied: anulken
eWDG

Bedeutung

Ulk machen, spaßen
Beispiel:
sie ulkten mit der neuen Kollegin
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Ulk · ulken · verulken · ulkig
Ulk m. ‘lärmender Spaß, lustiger Unfug’, seit dem 17. Jh. bezeugtes, in nd. und md. Mundarten heimisches, dann durch die Studentensprache im 19. Jh. im oben angeführten Sinne bekannt gewordenes Substantiv, vgl. mnd. ulk ‘Lärm, Unruhe, Händel’. Es ist, wie vielleicht auch norw. (mundartlich) alka ‘Händel anfangen’, schwed. (mundartlich) ulka ‘girren, keifen’, eine Bildung lautnachahmenden Ursprungs. ulken Vb. ‘Ulk machen, spaßen’, verulken Vb. ‘verspotten, veralbern’ (beide 19. Jh.). ulkig Adj. ‘spaßig, komisch, lustig, seltsam’ (2. Hälfte 19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Jux machen · Unsinn machen · Unsinn treiben · Witze machen · albern · blödeln · flachsen · herumalbern · herumblödeln · herumkaspern · juxen · scherzen · spaßen · ulken · witzeln  ●  herumkalbern  regional · (sich) in Blödeleien ergehen  geh. · Faxen machen  ugs. · Spökes machen  ugs., ruhrdt. · auf Gaga machen  ugs. · gagamäßig drauf sein  ugs. · rumalbern  ugs. · rumblödeln  ugs. · rumspacken  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›ulken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er konnte nur ulken, denn einen wirklichen Plan B hatte er nicht. [Die Zeit, 29.12.2008 (online)]
Dann ulkt er nämlich montags jeweils ab 21.15 Uhr auf SAT. [Die Welt, 19.03.1999]
Das fällt dem einen oder anderen etwas schwer “, ulkte Peter Fröhlich. [Die Zeit, 23.04.1965, Nr. 17]
Man schmauste, lachte und ulkte, bewarf sich mit Rosen und Konfetti. [Ury, Else: Nesthäkchen fliegt aus dem Nest, Stuttgart: K. Thienemanns 1997 [1920], S. 87]
Als die Bäckerlehrlinge streiken, weil sie nicht mehr so früh aufstehen wollen, wird noch darüber geulkt. [Die Zeit, 17.11.1989, Nr. 47]
Zitationshilfe
„ulken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ulken>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ulen
ui
uh
ugrisch
uff
ulkig
ulnar
ultimativ
ultimo
ultra-