umbauen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungum-bau-en (computergeneriert)
Wortzerlegungum-bauen1
Wortbildung mit ›umbauen‹ als Erstglied: ↗Umbauarbeit · ↗Umbaukosten · ↗Umbauphase · ↗Umbauplan
eWDG, 1976

Bedeutungen

I.
baute um, ›hat‹, umgebaut
1.
etw. baulich verändern, anders bauen, aufbauen, umgestalten
Beispiele:
das Haus, Ausstellungsgelände wurde umgebaut
der Saal wurde zu einem Kino umgebaut
ein umgebautes Auto, Fahrrad
Theater, Film das Bühnenbild umbauen (= verändern, wechseln)
übertragen
Beispiel:
die Verwaltung, Wirtschaftsstruktur eines Landes umbauen
2.
Biologie eine Substanz in der Struktur verändern
Beispiele:
umgebaute Eiweißarten, Fettarten
mit zunehmendem Lebensalter wird das Gewebe umgebaut [Gesundheit1968]
II.
umbaute, ›hat‹, umbaut
eine Fläche mit einem Bau, mit Bauten umgeben, einfassen
Beispiele:
der Platz, Park wurde mit modernen Wohnhäusern umbaut
der Hof ist von einer hohen Mauer umbaut
Bauwesen der umbaute Raum (= das durch die äußeren Begrenzungsflächen bestimmte Volumen eines Gebäudes)

Thesaurus

Synonymgruppe
umbauen · ↗ummodeln  ●  ↗umgestalten  ugs.
Oberbegriffe
Synonymgruppe
(einer Sache) eine neue Grundlage geben · auf einen neue Grundlage stellen · ↗erneuern · neu gestalten · neu ordnen · neu organisieren · ↗reformieren · ↗reorganisieren · ↗restrukturieren · ↗umbilden · ↗umgestalten  ●  auf neue Füße stellen  fig. · umbauen  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abwehr Arena Bahnhof Bürgerversicherung Deutschlandhalle Gebäude Hotel Konzern Kopfbahnhof Kreuzung Kulturzentrum Olympiastadion Reichstag Schloß Sozialstaat Sozialsystem Stadion Steuersystem Wohnhaus abreißen bauen erneuern erweitern grundlegend komplett modernisieren radikal renovieren restaurieren sanieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›umbauen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir bauen doch nicht erst das Bad für 44 Millionen Mark um, und dann sperren wir es für die Öffentlichkeit wieder zu.
Süddeutsche Zeitung, 04.07.2001
Man kann versuchen, gleich alle sechs Räume zu mieten, denn die flexiblen Wände sind schnell umgebaut zu einem großen Saal.
Der Tagesspiegel, 18.04.2001
Sie baut, anders wäre sie gar nicht möglich, ein vorhandenes System um.
Luhmann, Niklas: Soziale Systeme, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1984, S. 601
Das war nicht umgebaut, das stand so, wie es war.
o. A.: Einhundertfünfundvierzigster Tag. Montag, 3. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 29631
Mit der Zeit wurden die Bäume morsch und der Garten mußte gründlich umgebaut werden.
Bücherl, Wolfgang: Das Haus der Gifte, Stuttgart: Franckh'sche Verlagshandlung 1963, S. 27
Zitationshilfe
„umbauen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/umbauen>, abgerufen am 21.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Umbauarbeit
Umbau
umbändert
Umarmung
umarmen
Umbaukosten
Umbaumaßnahme
Umbauphase
Umbauplan
umbauschen