Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

umdisponieren

Grammatik Verb · disponiert um, disponierte um, hat umdisponiert
Aussprache 
Worttrennung um-dis-po-nie-ren
Wortzerlegung um- disponieren
Wortbildung  formal verwandt mit: Umdisposition
eWDG

Bedeutung

über etw. anders disponieren, als vorher gedacht war
Beispiele:
da mehrere Gäste abgesagt hatten, mussten wir umdisponieren
in dieser Branche ist ein rasches Umdisponieren bei Bedarfsschwankungen erforderlich
Holt disponierte jetzt seine Pläne um [ NollHolt2,447]

Thesaurus

Synonymgruppe
(etwas) neu planen · (etwas) neu terminieren · die Termine neu vergeben · umdisponieren · umplanen  ●  anders planen  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›umdisponieren‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›umdisponieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›umdisponieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Deshalb kann, wer eine Scheibe ersteigert, bei diesem Zug auch umdisponieren, Scheiben wenden oder ganz entfernen. [Süddeutsche Zeitung, 20.09.1997]
Sie allerdings müssen nun umdisponieren und können nur auf 2005 hoffen. [Die Welt, 15.05.2004]
Elf andere Züge der Bahn seien deshalb kurzfristig umdisponiert worden. [Der Tagesspiegel, 15.07.2002]
Man fragt, ob jemand zur rechten Zeit eingestiegen sei, ob er umdisponieren, auf andere Werte umsteigen soll, man sucht nach lohnenden Chancen. [Die Zeit, 25.12.1959, Nr. 52]
Lange Jahre ging dieses Rezept auch auf, als dann aber die verstaatlichte Kuh zu Tode gemolken war, mußten die Kapitalisten umdisponieren. [konkret, 1992]
Zitationshilfe
„umdisponieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/umdisponieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
umdirigieren
umdichten
umdeuten
umdenken
umdekorieren
umdrehen
umdribbeln
umdrucken
umdrängen
umdunkeln