umdrehen

GrammatikVerb · drehte um, hat/ist umgedreht
Aussprache
Worttrennungum-dre-hen (computergeneriert)
Wortzerlegungum-drehen
Wortbildung mit ›umdrehen‹ als Erstglied: ↗Umdrehung  ·  formal verwandt mit: ↗Handumdrehen
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
mit Hilfsverb ›hat‹
etw., sich umdrehenetw., sich in eine andere (entgegengesetzte) Richtung oder Lage bringen
a)
etw. auf die andere (entgegengesetzte) Seite herumdrehen
Beispiele:
ein Blatt Papier, Geldstück umdrehen
die Seiten des Buches umdrehen (= umwenden)
den Tisch, einen Stuhl umdrehen
den Schalter umdrehen
den Schlüssel im Schloss (zweimal) umdrehen
jmdm. den Arm, die Hand umdrehen
einem Huhn den Hals umdrehen (= es töten)
umgangssprachlich, bildlich
Beispiele:
den Pfennig, Cent (dreimal) umdrehen (= sehr sparsam sein)
den Spieß umdrehen (= mit den Mitteln des Gegners zum Gegenangriff übergehen)
jmdm. den Hals umdrehen (= jmdn. zugrunde richten)
jmdm. das Wort im Munde umdrehen (= den Sinn von jmds. Worten ins Gegenteil verkehren)
das dreht einem ja das Herz (im Leibe) um! (= das erweckt bei einem quälendes Mitgefühl!)
bei diesem Anblick drehte sich mir der Magen um (= wurde mir übel)
b)
etw. von innen nach außen kehren, umkehren
Beispiel:
die Taschen, Hemden, Strümpfe umdrehen
c)
sich umdreheneine Wendung (um 180°) machen, sich umwenden
Beispiele:
sich schnell, hastig, langsam umdrehen
als sie sich umdrehte und ich ihr Gesicht sah, erkannte ich sie
sich auf den Absätzen umdrehen
er drehte sich nach ihr um (= sah sich nach ihr um)
bildlich
Beispiel:
umgangssprachlich sein Vater würde sich noch im Grab umdrehen, wenn er das wüsste (= würde damit gar nicht einverstanden sein)
2.
mit Hilfsverb ›hat‹, mit Hilfsverb ›ist‹
die entgegengesetzte Richtung einschlagen, umkehren, umwenden
Beispiele:
das Boot, Schiff dreht um, hat, ist umgedreht
das Auto drehte um, hat, ist an der Einfahrt umgedreht
ohne eine Stufe weiter emporzusteigen, drehte sie sofort wieder um [F. HuchPitt247]

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) umdrehen · herumkugeln · herumrollen
Synonymgruppe
auf die andere Seite legen · drehen · ↗invertieren · umdrehen · ↗umkehren · ↗umstülpen · ↗umwenden · ↗wenden
Synonymgruppe
(jemandem) eine Gehirnwäsche verpassen  ●  (jemanden) umdrehen (Spion o.ä.)  ugs.
Synonymgruppe
umdrehen · ↗umkehren · ↗wenden (Auto) · wieder zurückfahren
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Absatz Beweislast Cent Grab Groschen Hals Mage Magen Mund Passant Pfennig Reihenfolge Sanduhr Schlüssel Spieß Stein Trend Zündschlüssel abrupt blitzschnell dann drehen dreimal einfach einmal erschrocken kurzerhand plötzlich wortlos zweimal

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›umdrehen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Den Hals aber wird man Koch wohl vorerst nicht mehr umdrehen.
Die Welt, 13.03.2003
Darauf drehte auch er sich um und wir verschwanden in den glitzernden Lichtern.
Der Tagesspiegel, 29.12.2001
Ich will ihr die Hand reichen, aber sie dreht sich abrupt um.
Killian, Hans: Auf Leben und Tod, München: Wilhelm Heyne Verlag 1976, S. 96
Darauf dreht er sich wieder um und dieses Spiel wiederholt sich mehrere Male.
Buddenbrock, Wolfgang von: Das Liebesleben der Tiere, Bonn: Athenäum 1953, S. 96
Der Herr drehte sich um und wir mußten uns biegen vor Lachen.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 15.05.1938, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Zitationshilfe
„umdrehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/umdrehen>, abgerufen am 16.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
umdrängen
Umdisposition
umdisponieren
umdirigieren
Umdichtung
Umdrehung
Umdrehungsgeschwindigkeit
Umdrehungszahl
Umdruck
umdrucken