umfangen

Grammatik Verb · umfängt, umfing, hat umfangen
Aussprache 
Worttrennung um-fan-gen
Wortzerlegung  um- fangen
Wortbildung  mit ›umfangen‹ als Grundform: Umfang  ·  formal verwandt mit: traumumfangen

Bedeutungsübersicht+

  1. [gehoben] ...
    1. 1. ⟨jmdn. umfangen⟩ die Arme um jmdn. legen, jmdn. umarmen, umfassen
    2. 2. [übertragen] ⟨etw. umfängt jmdn.⟩ etw. hüllt jmdn. ein, umgibt jmdn.
eWDG

Bedeutung

gehoben
1.
jmdn. umfangendie Arme um jmdn. legen, jmdn. umarmen, umfassen
Beispiele:
beim Wiedersehen umfing die Mutter freudig ihren Sohn
er hielt sie mit seinen Armen umfangen
2.
übertragen etw. umfängt jmdn.etw. hüllt jmdn. ein, umgibt jmdn.
Beispiele:
helles Licht, angenehme Wärme umfing uns, als wir ins Zimmer traten
vom Schlaf umfangen sein
Wieder umfing mich jener warme anteilnehmende Blick [ St. ZweigAmok299]

Thesaurus

Synonymgruppe
umfangen · umgeben · umhüllen · umschließen
Synonymgruppe
(jemandem) um den Hals fallen · (jemanden) drücken · (jemanden) umarmen · (jemanden) umfangen · (jemanden) umklammern · die Arme legen um · die Arme schlingen um · in die Arme nehmen · in die Arme schließen · mit beiden Armen umfangen · umfassen · umgeben · umgürten · umklammern · umranken · umschließen · umschlingen
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›umfangen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was schade ist, denn mehr noch als in vergangenen Zeiten sind wir vom Tod umfangen.
Die Welt, 30.10.2004
Kurz scheint die Bewegung auf, und dann umfängt ein geräuschvolles Dunkel die Gestalten.
Der Tagesspiegel, 27.02.2000
Draußen umfing ihn das Heulen des Sturmes mit doppelter Stärke.
Hausmann, Manfred: Abel mit der Mundharmonika. In: ders., Gesammelte Werke, Berlin: Fischer 1983 [1932], S. 44
Trennt euch, um zu umfangen, trennt euch, um zu umarmen!
Aichinger, Ilse: Die größere Hoffnung, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1966 [1948], S. 159
Doch auch die Nähe, die mich eben noch umfangen hatte, rückte ab.
Benjamin, Walter: Berliner Kindheit um Neunzehnhundert. In: Tiedemann, Rolf u. Schweppenhäuser, Hermann (Hgg.), Gesammelte Schriften Bd. 4,1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1980 [1932-1938], S. 238
Zitationshilfe
„umfangen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/umfangen>, abgerufen am 04.08.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Umfang
Umfälschung
umfälschen
Umfaller
umfallen
umfänglich
umfangmäßig
umfangreich
umfangsmäßig
Umfangswinkel