umfloren

GrammatikVerb · umflorte, hat umflort
Worttrennungum-flo-ren
eWDG, 1976

Bedeutung

einen Trauerflor um etw. anbringen
umflort sein
Beispiel:
das Bild war schwarz umflort
gehoben, übertragen sich umfloren
Beispiele:
der Gipfel hatte sich umflort (= mit einem Wolkenschleier eingehüllt)
sein Blick umflorte (= trübte) sich
oft im Part. Prät.
Beispiele:
umflorte (= von Tränen getrübte) Augen
eine von Trauer umflorte Stimme

Thesaurus

Synonymgruppe
umgeben · ↗umspielen (Lächeln)  ●  umfloren  geh., fig.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aura Hauch Melancholie Tragik

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›umfloren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine Melancholie umflort sie, als könnte es mit der Oper dem Ende zugehen.
Süddeutsche Zeitung, 19.07.2003
Die meiste Zeit sieht er, von Melancholie umflort, aus dem Fenster.
Die Welt, 28.11.2002
Eine gewisse Tragik umflort den Mann, der gern sofort zurückgetreten wäre.
Süddeutsche Zeitung, 05.10.1999
Trauer umflort die Stimme, elegisch ihr Ton, pathetisch die Worte.
Die Zeit, 19.04.1991, Nr. 17
Früher hing in den Schaufenstern Herbert von Karajan als Pappkamerad zwischen Haushaltswaren, im Todesjahr sogar pietätsvoll von schwarzer Reizwäsche umflort.
Der Tagesspiegel, 28.08.1998
Zitationshilfe
„umfloren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/umfloren>, abgerufen am 16.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
umflirten
umfließen
umfliegen
umflechten
umflattern
umflüstern
umfluten
Umfluter
Umflutkanal
umformatieren