Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

umfunktionieren

Grammatik Verb · funktioniert um, funktionierte um, hat umfunktioniert
Aussprache 
Worttrennung um-funk-ti-onie-ren · um-funk-tio-nie-ren
Wortzerlegung um- funktionieren
Wortbildung  mit ›umfunktionieren‹ als Erstglied: Umfunktionierung
eWDG

Bedeutung

etw. in, zu etw. umfunktionierenetw. in seiner Funktion (grundlegend) ändern und für einen anderen Zweck verwenden
Beispiele:
das ehemalige Schauspielhaus soll in eine Konzerthalle umfunktioniert werden
er versuchte, die Argumente seines Gegners zu verfälschen und umzufunktionieren

Thesaurus

Synonymgruppe
umfunktionieren · umrüsten · umstellen · umwandeln · umändern  ●  umschwenken  ugs.

Typische Verbindungen zu ›umfunktionieren‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›umfunktionieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›umfunktionieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zu diesem Zweck will sie einen Raum in eine "Black Box" umfunktionieren. [Süddeutsche Zeitung, 09.12.2002]
Möglicherweise lassen sich aber stille Reserven mobilisieren und zu Gewinnen umfunktionieren. [Die Zeit, 11.11.1977, Nr. 46]
Und was es nicht bestätigte, das hat er kurzerhand umfunktioniert und umstilisiert. [Die Zeit, 16.03.1973, Nr. 12]
Anders als beim Styling ist alles für den Gebrauch bestimmt, es muß benutzbar sein, wird frei variiert und umfunktioniert. [Süddeutsche Zeitung, 20.06.1994]
Sollte dieses Kind die Unlust, die mit dieser Prozedur verbunden ist, nicht in Lust umfunktioniert haben? [Schücking, Beate: Wir machen unsere Kinder krank, München: List 1971, S. 172]
Zitationshilfe
„umfunktionieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/umfunktionieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
umfrisieren
umfrieden
umfragen
umformulieren
umformen
umfächeln
umfällen
umfälschen
umfänglich
umfärben