Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

umgehen

Grammatik geht um, ging um, ist umgegangen
Grammatik umgeht, umging, hat umgangen
Aussprache 
Worttrennung um-ge-hen
Wortzerlegung um- gehen
Wortbildung  mit ›umgehen‹ als Erstglied: Umgehung · umgehend
eWDG

Bedeutungen

I.
siehe auch umgehend
Grammatik: Präsens ‘geht um’, Präteritum ‘ging um’, mit Hilfsverb ‘ist’, Partizip II ‘umgegangen’DWDS
1.
etw. geht um
a)
etw. ist im Umlauf, kursiert
Beispiele:
eine Liste, Zeitschrift, ein Protestschreiben ging (in den Abteilungen) um
die Grippe, eine Seuche geht um (= greift um sich)
es geht das Gerücht um, dass …
das Gerücht ging um, dass …
bildlich
Beispiel:
[…] seit der Tod begonnen hatte im Schloß umzugehen […] [ WiechertEinfaches Leben168]
b)
Beispiele:
auf dem Schloss sollen Gespenster umgehen (= herumgeistern)
scherzhaftauf dem Boden scheint es umzugehen (= zu spuken)
c)
Beispiel:
der Plumpsack geht um (= geht im Kreise herum) (= Kinderspiel)
2.
landschaftlich einen Umweg machen
Beispiel:
wir sind lange, fast drei stunden umgegangen
3.
mit jmdm., etw. umgehen
a)
mit jmdm. liebevoll umgehenjmdn. liebevoll behandeln
Beispiele:
mit jmdm. behutsam, vorsichtig, grob umgehen
sie versteht (es), weiß mit Kindern, Tieren umzugehen (= behandelt Kinder, Tiere richtig)
umgangssprachlichwie gehst du eigentlich mit mir um! (= drückt Entrüstung aus)
b)
etw. in bestimmter Weise handhaben, gebrauchen
Beispiele:
er geht mit seinen Sachen (sehr) ordentlich, nachlässig um
sparsam, leichtsinnig, verschwenderisch mit dem Geld umgehen
die Kinder lernten, mit Messer und Gabel, Zirkel und Lineal umzugehen
er kann (gut) mit dem Gerät, der Apparatur umgehen
4.
mit etw. umgehensich in Gedanken mit etw. beschäftigen, etw. vorhaben
Beispiele:
mit einem Plan, Vorhaben umgehen
er ging mit dem Gedanken um, sich [Dativ] ein Haus, Auto zu kaufen
II.
Grammatik: Präsens ‘umgeht’, Präteritum ‘umging’, mit Hilfsverb ‘hat’, Partizip II ‘umgangen’DWDS
1.
etw. umgehenim Bogen oder Kreise um etw., ein Hindernis herumgehen, herumfahren
Beispiele:
sie umgingen den Berg, Sumpf, das unwegsame Gelände
den Gegner, Truppenverbände (auf zwei Seiten) umgehen
die Straße umgeht südlich den Gebirgszug
die Innenstadt, Ortschaft (auf einer Schnellstraße) umgehen (= umfahren)
2.
eine Vorschrift umgehen (= eine Vorschrift nicht befolgen, nicht einhalten)
Beispiel:
Verpflichtungen, Bestimmungen umgehen
einer Sache ausweichen
Beispiele:
Schwierigkeiten, eine problematische Situation umgehen, zu umgehen versuchen
er umging das Thema, die Antwort auf meine Frage, alle kritischen Punkte
es ließ sich nicht umgehen (= vermeiden), dass …
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.

Thesaurus

Synonymgruppe
handhaben · hantieren (mit) · leiten · umgehen (mit)  ●  handeln  engl.
Synonymgruppe
abblocken · abwenden · umgehen · unterbinden · vereiteln · verhindern · verhüten · vermeiden  ●  abbiegen  ugs., fig. · umschiffen  ugs.
Assoziationen
  • (etwas) gar nicht (erst) so weit kommen lassen · (etwas) schon im Ansatz unterdrücken · (etwas) schon im Vorfeld abblocken · (etwas) von vornherein unterbinden · (gar) nicht (erst) aufkommen lassen · (gar) nicht (erst) einreißen lassen  ●  (etwas) im Keim ersticken  fig., Hauptform · den Anfängen wehren  geh.
Synonymgruppe
(sich) ausbreiten · (sich) verbreiten · (stark) im Kommen (sein) · Verbreitung finden · grassieren · um sich greifen · umgehen · viele Anhänger finden (Idee)  ●  (mächtig) ins Kraut schießen  fig. · Hochkonjunktur haben  fig. · Konjunktur haben  fig. · auf dem Vormarsch (sein)  fig. · (sich) breitmachen  ugs. · Platz greifen  geh. · mehr werden  ugs.
Assoziationen
  • (das) Anwachsen · Anstieg · Mehrung · Steigerung · Vergrößerung · Wachstum · Zunahme · Zuwachs · steigende Tendenz
  • anschwellen · ansteigen · anwachsen · größer werden · sich ausweiten · sich positiv entwickeln  ●  zunehmen  Hauptform · in die Höhe klettern  ugs.
  • (sich) wachsender Beliebtheit erfreuen · im Aufwind (sein) · im Kommen (sein) · immer beliebter werden · immer erfolgreicher werden · zunehmend populär werden
  • (schwer) im Kommen (sein) · an Popularität gewinnen · aufkommen · in Mode kommen · populär werden · üblich werden
Synonymgruppe
umgehen · unterlaufen · wirkungslos machen  ●  aufbrechen  fig. · aushebeln  fig. · außer Gefecht setzen  fig. · knacken  ugs., fig.
Synonymgruppe
auf Abstand bleiben · meiden · scheuen · umgehen · vermeiden · versuchen zu vermeiden · zu vermeiden suchen  ●  (etwas) meiden wie der Teufel das Weihwasser  sprichwörtlich, variabel · (sich) um etwas herumdrücken  ugs. · (sich) vor etwas drücken  ugs. · bleiben lassen  ugs. · bleibenlassen  ugs. · einen (weiten) Bogen machen (um)  ugs.
Synonymgruppe
nachtwandeln · schlafwandeln · umgehen  ●  herumgeistern  ugs.
Synonymgruppe
herumirren · herumvagabundieren · irren (durch) · umgehen · vagabundieren  ●  geistern  ugs. · herumgeistern  ugs. · herumschwirren  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich) durchsprechen · (sich) herumsprechen · gerüchteweise zu erfahren sein · heißen (es ..., dass) · herumgehen · in Umlauf sein · kursieren · man erzählt sich (dass) · sollen · umgehen · umlaufen · weitererzählt werden · zirkulieren  ●  Flurgespräch sein  fig. · die Runde machen  fig. · rumgehen  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›umgehen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›umgehen‹.

Verwendungsbeispiele für ›umgehen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich weiß, wie schwer es damals gewesen sein muß, mit mir umzugehen. [Hasselbach, Ingo u. Bonengel, Winfried: Die Abrechnung, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1993], S. 1]
Auch wenn man Rot am liebsten von allen Farben mag, sollte man sparsam damit umgehen. [o. A.: Das Buch vom Wohnen, Hamburg: Orbis GmbH 1977, S. 111]
Er gehe verschwenderisch damit um, weil er meine, es werde nicht alle. [Die Zeit, 25.11.1999, Nr. 48]
Am Ende geht man auch mit anderen Patienten behutsamer um. [Die Zeit, 04.11.1999, Nr. 45]
So, wie die mit uns umgehen, so gehen die auch zu Hause mit ihrer Frau um. [Schwarzer, Alice: Der »kleine Unterschied« und seine großen Folgen, Frankfurt a. M.: Fischer-Taschenbuch-Verl. 1977 [1975], S. 78]
Zitationshilfe
„umgehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/umgehen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
umgeben
umgaukeln
umgarnen
umgangssprachlich
umfüllen
umgehend
umgeilen
umgekehrt
umgestalten
umgewöhnen