umgekehrt

Grammatikpartizipiales Adjektiv
Aussprache
Worttrennungum-ge-kehrt (computergeneriert)
Grundformumkehren
eWDG, 1976

Bedeutung

umgangssprachlich das (genaue) Gegenteil zu dem bildend, was man erwartet hatte, was der Fall sein sollte, entgegengesetzt, gegenteilig
entsprechend der Bedeutung von umkehren (Lesart 3)
Beispiele:
den umgekehrten Eindruck von etw. gewinnen
sein Verdienst steht in umgekehrtem Verhältnis zu seinen Ansprüchen
das ist ja gerade umgekehrt! (= das Gegenteil ist richtig!)
die Sache verhält sich gerade umgekehrt
es kam umgekehrt (= das Gegenteil trat ein)
umgekehrt (= im Gegenteil), ich freue mich darüber
bildlich
Beispiel:
umgekehrt wird ein Schuh, Stiefel draus

Thesaurus

Synonymgruppe
andersherum · ↗entgegengesetzt · ↗invers · ↗invertiert · mit umgekehrten Vorzeichen · ↗reziprok · umgedreht · umgekehrt · unter umgekehrten Vorzeichen  ●  ↗vice versa  lat. · Umgekehrt wird ein Schuh draus.  ugs., sprichwörtlich · ↗andersrum  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
andersherum · ↗dafür · ↗dagegen · ↗entsprechend · ↗hingegen · im Gegenzug · umgekehrt · ↗wiederum  ●  ↗andersrum  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beweislast Diskriminierung Effekt Fall Falle Fernrohr Floater Generationenvertrag Konstellation Pyramide Rassismus Reihenfolge Richtung Schuh Trend Verhältnis Vorzeichen Weg aber argumentieren eher funktionieren gelten genau gerade proportional verfahren verhalten verlaufen vielmehr

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›umgekehrt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Umgekehrt gilt das nicht, und das ist das größte transatlantische Problem.
Die Welt, 02.12.2005
Er hätte es wohl lieber umgekehrt; denn er protestiert meist.
Schmidt-Rogge, Carl H.: Dein Kind – Dein Partner, München: List 1973 [1969], S. 95
Umgekehrt entziehen sich die Dinge, die für die Religion wesentlich sind, der Entscheidung der Wissenschaft.
Toynbee, Arnold J.: Die höheren Religionen. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 22735
Umgekehrt bestimmt die S. ein halbes Jahrtausend lang den Charakter der jüdischen F. - 1.
Bertram, G.: Septuaginta-Frömmigkeit. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 36636
Umgekehrt ist unsere Wirtschaft erst dann gesichert, wenn unsere außenpolitische Situation gefestigt ist.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1954]
Zitationshilfe
„umgekehrt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/umgekehrt>, abgerufen am 18.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
umgeilen
Umgehungsstraße
Umgehungsmanöver
Umgehungsgeschäft
Umgehungsgefäß
umgestalten
Umgestaltung
Umgestaltungsprozeß
umgewöhnen
Umgewöhnung