umlaufen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungum-lau-fen (computergeneriert)
Wortzerlegungum-laufen
Wortbildung mit ›umlaufen‹ als Grundform: ↗Umlauf
eWDG, 1976

Bedeutungen

I.
läuft um (Präsens), lief um, ›hat‹, ›ist‹, umgelaufen
1.
mit Hilfsverb ›hat‹
jmdn. umrennen
Beispiel:
er hat beim Fußballspiel den Schiedsrichter umgelaufen
2.
mit Hilfsverb ›ist‹
landschaftlich einen Umweg machen
Beispiel:
er ist auf diesem Weg ziemlich, sehr umgelaufen
3.
mit Hilfsverb ›ist‹
sich um eine Achse drehen, rotieren
Beispiel:
Induktionsstrom ... der in einem Kraftfeld umläuft [Kraftfahrzeugkunde31]
meist im Part. Präs.
Beispiele:
ein umlaufendes Rad
eine umlaufende Welle
ein auf einer Planetenbahn umlaufender Himmelskörper
4.
im Part. Präs.
umlaufendringsherum verlaufend
Beispiele:
ein umlaufender Balkon, Söller
ein Hof mit umlaufender Galerie
zwischen den beglänzten kleinen Säulen der umlaufenden Kreuzgänge ist das kühle Dunkel [RemarqueIm Westen122]
5.
mit Hilfsverb ›ist‹
im Umlauf sein, kursieren
Beispiele:
eine Bekanntmachung läuft im Betrieb um
eine Mitteilung, Zeitschrift umlaufen lassen
über sie laufen allerlei Gerüchte, Erzählungen um
das umlaufende (= das im Verkehr befindliche, zirkulierende) Geld
es ist eine Menge Falschgeld umgelaufen (= in Umlauf gebracht worden)
II.
umläuft (Präsens), umlief, ›hat‹, umlaufen
etw. umlaufenkreisförmig, bogenförmig um etw. herumlaufen
Beispiele:
er hat den Platz, den ganzen See umlaufen
[Bertin] umläuft in großem Bogen den rechten Flügel seines ... Zuges [A. ZweigErziehung18]
etw. umläuft etw.etw. bewegt sich (in einer bestimmten Bahn) um etw. herum
Beispiele:
die Erde umläuft die Sonne in einem Jahr
Physik [ein negatives Elektron] welches das Proton umläuft [Urania1956]

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) herumsprechen · Flurgespräch sein · die Runde machen · in Umlauf sein · ↗kursieren · man erzählt sich (dass) · ↗umgehen · umlaufen · weitererzählt werden · ↗zirkulieren  ●  rumgehen  ugs.
Assoziationen
  • Stadtgespräch sein · allgemein bekannt sein · in der Zeitung gestanden haben · sich wie ein Lauffeuer verbreiten · stadtbekannt sein  ●  (die) Spatzen pfeifen es von den Dächern  ugs., variabel, sprichwörtlich, fig. · ↗(etwas) weiß (doch) jeder  ugs. · die Runde machen (Geschichte)  ugs. · in aller Munde sein  ugs. · von Mund zu Mund gehen  ugs.
  • Gerücht · ↗Gerüchteküche · ↗Hörensagen · unbestätigte Meldung  ●  ↗Buschfunk  ugs. · ↗Fama  geh. · ↗Flurfunk  ugs. · ↗Latrinenparole  ugs. · ↗Scheißhausparole  derb
  • ausrufen · ↗bekannt machen · ↗bekanntgeben · ↗bekanntmachen · ↗kundgeben · ↗kundtun · ↗mitteilen (lassen) · ↗proklamieren · publik machen · publikmachen · ↗verkünden · verlauten lassen · ↗vermelden · ↗veröffentlichen · wissen lassen · öffentlich bekannt machen · öffentlich machen  ●  ↗(öffentlich) bekannt geben  Hauptform · verlautbaren lassen  floskelhaft · zu Kund und Wissen tun  geh., altertümelnd, variabel
  • allen erzählen, die es hören wollen oder nicht · jedem erzählen, der es hören will oder nicht  ●  ↗herumerzählen  Hauptform · (etwas) an die große Glocke hängen  ugs., fig. · (mit etwas) hausieren gehen  ugs., fig. · ↗ausposaunen  ugs., fig. · herausposaunen  ugs., fig. · ↗hinausposaunen  ugs., fig. · rausposaunen  ugs., fig.
  • (Geheimnis) lüften · (intime) Details preisgeben · ↗ausplaudern · ↗enthüllen · ↗verraten · vor den Augen der Öffentlichkeit ausbreiten  ●  (jemandem etwas) auf die Nase binden  ugs., fig. · ↗(jemandem etwas) stecken  ugs. · aus dem Nähkästchen plaudern  ugs. · ↗durchstechen  geh. · ↗spoilern  ugs., engl.
  • (sich) zu der Bemerkung hinreißen lassen (dass) · ↗(ungewollt oder versehentlich) ausplaudern  ●  in ein Wespennest stechen  fig. · ↗(jemandem) entfahren  geh. · ↗(jemandem) herausrutschen  ugs. · ↗(jemandem) herausschlüpfen  ugs. · (sich) den Mund verbrennen  ugs., fig. · ↗(sich) vergaloppieren  ugs., fig. · ↗(sich) verplappern  ugs.
  • ausplaudern · ↗herumerzählen · ↗herumtragen · in Umlauf bringen · unter die Leute bringen · ↗weitererzählen · ↗weitergeben · ↗weitersagen · ↗weitertragen  ●  (... wem / wen / wer ...) alles ...  ugs., variabel · herumtratschen  ugs. · nicht für sich behalten (können)  ugs. · ↗verraten  ugs.
  • (etwas) aus (un)sicherer Quelle haben · (etwas) aus (un)sicherer Quelle wissen · (etwas) hat man mir erzählt · (etwas) so gehört haben · (etwas) wurde mir erzählt · (etwas) wurde mir zugetragen · (nur) vom Hörensagen (wissen) · (sich von etwas) nicht persönlich überzeugt haben · nicht aus eigener Anschauung (wissen) · nicht selbst gesehen haben · ↗sollen  ●  so erzählt man (sich)  Einschub · so heißt es  Einschub · über drei Ecken erfahren haben  ugs. · über zig Ecken erfahren haben  ugs.
  • bekannt werden · bekanntwerden · ↗herauskommen · nach außen dringen · ruchbar werden  ●  ↗auffliegen  ugs. · ↗durchsickern  ugs. · ↗rauskommen  ugs., salopp
  • bekannt werden · es heißt · es hieß · zu erfahren sein  ●  ↗verlautbaren  geh. · verlautbart werden  geh.
  • es gibt Gerüchte (wonach...)  ●  es heißt  ugs. · ich habe gehört  ugs. · man munkelt  ugs. · man sagt  ugs.
  • allgemein bekannt werden · an die Öffentlichkeit gelangen · ans Licht der Öffentlichkeit kommen · öffentlich bekannt werden  ●  das Licht der Öffentlichkeit erblicken  ironisierend · im Fernsehen kommen  ugs. · im Radio kommen  ugs. · in den Nachrichten kommen  ugs. · in der Zeitung stehen  ugs.
  • (sich) herumsprechen · Flurgespräch sein · bekannt werden · bekanntwerden · man erzählt sich (dass) · weitererzählt werden  ●  die Runde machen  ugs.
  • herumirren · ↗herumvagabundieren · ↗irren (durch) · ↗umgehen · ↗vagabundieren  ●  ↗geistern  ugs. · ↗herumgeistern  ugs. · ↗herumschwirren  ugs.
  • bislang unbestätigten Meldungen zufolge · dem Vernehmen nach · nach allem, was man weiß · nach bisher unbestätigten Meldungen · nach dem, was man weiß · soweit bekannt · soweit man weiß · wie aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen verlautet(e) (in vielen Abwandlungen, Nachrichtensprache)  ●  nach allem, was man hört  ugs.
  • (sich) rasend schnell verbreiten · sich wie ein Lauffeuer verbreiten  ●  (ein) viraler Hit (sein)  ugs., Neologismus, Jargon · millionenfach (an)geklickt werden  ugs. · viral gehen  ugs., Neologismus, Jargon
Synonymgruppe
durchlaufen · ↗iterieren · ↗rollieren · umlaufen · ↗wiederholen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausland Bargeld Bähnchen Erde Galerie Gerücht Mond Münze Namen Planet Ring Rückhand Sonne Spekulation Spottvers Version Wand Währung damals laufen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›umlaufen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn in das umlaufene Gebiet kommt schon kurz vor Start der Rennen niemand hinein.
Der Tagesspiegel, 09.05.2004
Der Mond umläuft die Erde einmal in gut 27 Tagen.
Süddeutsche Zeitung, 16.01.2004
Wo die Erlebenskraft gebrochen ist, da laufen lebend Tote um.
Strauß, Botho: Der junge Mann, München: Hanser 1984, S. 190
Gewiß sind zu allen Zeiten Hunderte solcher Geschichten wie im späteren Orient umgelaufen, sie werden aber erst jetzt, wenigstens in Einzelfällen, literaturfähig.
Soden, Wolfram von: Der Nahe Osten im Altertum. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 22467
Die Sekundenzeiger umliefen die letzte Minute vor zwei Uhr früh.
Simmel, Johannes Mario: Es muß nicht immer Kaviar sein, Zürich: Schweizer Verl.-Haus 1984 [1960], S. 299
Zitationshilfe
„umlaufen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/umlaufen>, abgerufen am 16.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Umlaufbogen
Umlaufberg
Umlaufbahn
Umlauf
umlauern
Umlauferhitzer
Umlaufgeschwindigkeit
Umlaufkühlung
Umlaufrendite
Umlaufvermögen