umprogrammieren

GrammatikVerb · programmierte um, hat umprogrammiert
Aussprache
Worttrennungum-pro-gram-mie-ren
Wortzerlegungum-programmieren
Wortbildung mit ›umprogrammieren‹ als Erstglied: ↗Umprogrammierung
eWDG, 1976

Bedeutung

Informations- und Telekommunikationstechnik ein Programm für einen Computer anders, neu schreiben
Beispiel:
sie [die elektronischen Rechenmaschinen] wären leicht zu programmieren ... und könnten jederzeit umprogrammiert werden [Urania1971]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ampel Computer Gehirn Rakete Software Stammzelle Zelle Zellkern programmieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›umprogrammieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie werden durch das "Mm" umprogrammiert und von ihren Besitzern freigelassen.
Bild, 18.08.1999
Wenn sie schnell genug umzuprogrammieren sei, seien auch kleine und individuelle Lösungen möglich.
Süddeutsche Zeitung, 10.04.1995
Das Tool erlaubt auch, Parameter wie den PIO-Mode des Interface umzuprogrammieren.
C't, 1998, Nr. 19
Diese programmieren die fremden Gene so um, dass sich der Eindringling einnisten und vermehren kann.
Die Welt, 23.04.2004
Die alten Prüfgeräte müssen auf den Euro umprogrammiert, teilweise sogar komplett ausgetauscht werden.
Der Tagesspiegel, 18.01.2001
Zitationshilfe
„umprogrammieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/umprogrammieren>, abgerufen am 26.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
umpressen
Umprägung
umprägen
Umpolung
umpolen
Umprogrammierung
umpurzeln
umpusten
umquartieren
Umquartierung