umrennen

Grammatik Verb · rennt um, rannte um, hat umgerannt
Aussprache 
Worttrennung um-ren-nen
Wortzerlegung  um- rennen
eWDG

Bedeutung

jmdn., etw. zu Boden rennen, beim Rennen umwerfen
Beispiele:
er hat das kleine Kind umgerannt
beinahe wäre sie umgerannt worden, als sie um die Ecke bog
er rannte den Schiedsrichter beim Vorwärtsstürmen um
einen Eimer, die Leiter umrennen

Typische Verbindungen zu ›umrennen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›umrennen‹.

Verwendungsbeispiele für ›umrennen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beim Toben rannte ein Mädchen (11) das kleine Kind um.
Bild, 30.08.2000
Einer stand dem anderen im Wege, wir rannten uns fast gegenseitig um.
Rehbein, Franz: Das Leben eines Landarbeiters. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 44870
Einen BGS-Beamten, der sich ihm in den Weg stellte, rannte er einfach um.
Der Tagesspiegel, 19.09.2002
Eine Mutterkuh griff die Frau an und rannte sie um.
Die Zeit, 20.05.2013 (online)
Ein leidenschaftlicher Parteigänger muß er sein, der seinen Dickkopf als Widder benutzt, der Gegner stärkste Mauern umzurennen.
Bergg, Franz: Ein Proletarierleben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 8938
Zitationshilfe
„umrennen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/umrennen>, abgerufen am 06.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
umrempeln
umreiten
umreißen
umreisen
Umrechnungskurs
Umrichter
umringen
Umriss
Umrisskarte
Umrisslinie