umsäumen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungum-säu-men
Wortzerlegungum-säumen1
Wortbildung formal verwandt mit: ↗schilfumsäumt
eWDG, 1976

Bedeutungen

I.
den Rand eines Kleidungsstücks, Wäschestücks umschlagen und festnähen
Grammatik: Präsens ‘säumt um’, Präteritum ‘säumte um’, mit Hilfsverb ‘hat’, Partizip II ‘umgesäumt’
Beispiele:
eine Decke, ein Stück Tuch, Kleid umsäumen
die Schnittkanten des Stoffes wurden umgesäumt
II.
etw. mit einem Saum, Rand umgeben, umranden, einfassen
Grammatik: Präsens ‘umsäumt’, Präteritum ‘umsäumte’, mit Hilfsverb ‘hat’, Partizip II ‘umsäumt’
Beispiele:
das Taschentuch mit einer Spitze umsäumen
gehobendas Ufer des Sees war von Schilf umsäumt
gehobenein von Hecken umsäumter Weg
gehobeneine von Wald umsäumte Lichtung
gehobenVom Wind zerzauste […] Kiefern umsäumen den Strand [JahnnNiederschrift2,265]

Thesaurus

Synonymgruppe
absetzen · ↗besetzen · ↗einfassen · ↗einsäumen · säumen · ↗ummanteln · umsäumen · ↗verbrämen · ↗verzieren  ●  ↗bordieren  fachspr. · ↗galonieren  fachspr.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›umsäumen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Baum Küste Palme Wald

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›umsäumen‹.

Verwendungsbeispiele für ›umsäumen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Farbe zeigt an, ob etwas abgenäht werden muss, abgeschnitten oder umsäumt.
Die Zeit, 23.01.2012, Nr. 04
Jenseits des Waldes, der bald durchschritten war, erstreckte sich die Heide, in der Ferne von Wäldern umsäumt, überall.
Sudermann, Hermann: Das Bilderbuch meiner Jugend. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 401
In geraden Linien durchschnitten Promenaden den Weg - rings umsäumt mit Statuen.
Berliner Tageblatt (Sonntags-Ausgabe), 16.02.1902
In der Ferne trat der gegenüberliegende Buschstreifen, der die Fläche umsäumte, näher und näher.
Angebauer, Karl: Der Sklave der Schnellen Büchse. In: Exotische Jagdabenteuer, Reutlingen: Enßlin & Laiblin 1927 [1926], S. 12
Die Glatze, von dünnen, grauen Haarbüscheln umsäumt, glänzte jetzt rosig.
Hein, Christoph: Drachenblut, Darmstadt: Luchterhand 1983 [1982], S. 27
Zitationshilfe
„umsäumen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ums%C3%A4umen>, abgerufen am 28.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Umsatzzuwachs
Umsatzziel
Umsatzzahl
Umsatzwachstum
Umsatzvolumen
umschaffen
Umschaffung
umschalten
Umschalter
Umschalthebel