umschütten

GrammatikVerb · schüttet um, schüttete um, hat umgeschüttet
Aussprache
Worttrennungum-schüt-ten (computergeneriert)
Wortzerlegungum-schütten
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
etw. durch Umwerfen des Gefäßes verschütten
Beispiel:
sie hat die Milch, Weinflasche umgeschüttet
2.
etw. aus einem Gefäß in ein anderes schütten, etw. umfüllen
Beispiel:
Wasser, Mehl, Zucker (in einen anderen Behälter) umschütten

Thesaurus

Synonymgruppe
umfüllen · umschütten  ●  ↗dekantieren  fachspr.

Typische Verbindungen
computergeneriert

schütten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›umschütten‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn ein Kind Milch umgeschüttet hat, dann gibt sie ihm das Handtuch.
Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02
Laut Urteil vergewaltigte er sogar eine schwangere Frau, schüttete Eiswasser über sie und brachte sie um.
Süddeutsche Zeitung, 02.12.2000
Die Brühe durch ein Tuch in einen zweiten Topf umschütten und abkühlen lassen.
Bild, 30.06.1997
Paul hatte also angefangen zu lesen und erst einmal das Saftglas umgeschüttet, und nun ist Schillers Wilhelm Tell besudelt.
Der Tagesspiegel, 08.03.2002
Katrin Klee schüttete den Tee in Töpfe um und kochte ihn noch einmal auf der Ofenplatte in ihrem Büro auf.
Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 638
Zitationshilfe
„umschütten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/umschütten>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Umschulungsmaßnahme
Umschulung
Umschüler
umschulen
Umschuldungsverhandlung
umschwärmen
umschweben
Umschweif
umschweifen
umschweifig