umschaffen

GrammatikVerb · schafft um, schuf um, hat umgeschaffen
Aussprache
Worttrennungum-schaf-fen (computergeneriert)
Wortzerlegungum-schaffen
Wortbildung mit ›umschaffen‹ als Erstglied: ↗Umschaffung
eWDG, 1976

Bedeutung

etw. anders, neu schaffen, umgestalten
Beispiele:
der Autor hat die Szene zu einer Erzählung umgeschaffen
nach der Revolution musste die überlebte Gesellschaftsstruktur zu einer neuen Ordnung umgeschaffen werden
Aber Lesen von Korrekturen ist [für Balzac] […] ein völliges Umschaffen und Neuschaffen [St. ZweigBalzac187]

Verwendungsbeispiele für ›umschaffen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beides schuf die barbarische Realistik des Stücks in ein Erlebnis „reiner Kunst“ um.
Die Zeit, 13.06.1957, Nr. 24
Er schuf den ganzen Kirchhof um und machte einen großen Garten daraus.
Rilke, Rainer Maria: Der Totengräber. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 1998 [1903], S. 6072
Die Anlage und der Trieb können durch die kunstmäßige Theorie zu wertvolleren Instrumenten umgeschaffen werden.
Schultze-Pfaelzer, Gerhard: Propaganda, Agitation, Reklame, Berlin: Stilke 1923, S. 42
Dabei brauchten so ingeniöse Menschen wie der bereits erwähnte Ford die Sozis gar nicht, als sie die Welt nach ihrem mechanischen Bild umgeschaffen haben.
Süddeutsche Zeitung, 10.05.2003
Die eintönige Tiefebene ihrer Heimat haben sie zur blühenden Gartenlandschaft umgeschaffen.
Katz, Richard: Übern Gartenhag, München u. Zürich: Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf. 1965, S. 47
Zitationshilfe
„umschaffen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/umschaffen>, abgerufen am 19.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
umsäumen
Umsatzzuwachs
Umsatzziel
Umsatzzahl
Umsatzwachstum
Umschaffung
umschalten
Umschalter
Umschalthebel
Umschalttaste