Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

umschweifen

Grammatik Verb
Worttrennung um-schwei-fen
Wortzerlegung um- schweifen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

gehoben
1.
herumschweifend umkreisen
2.
umherschweifen, -streifen

Verwendungsbeispiele für ›umschweifen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Den Hintergedanken, der maximo lider betreibe, angesichts seiner eher ungewissen Zukunft, mit solch goldenen Worten eine Art Altersvorsorge, entlarven wir ohne Umschweife als imperialistische Spekulation. [Süddeutsche Zeitung, 12.02.1994]
Zitationshilfe
„umschweifen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/umschweifen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
umschweben
umschulen
umschulden
umschubsen
umschrieben
umschweifig
umschwenken
umschwirren
umschwärmen
umschütten