umspannen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungum-span-nen
Wortzerlegungum-spannen
Wortbildung mit ›umspannen‹ als Erstglied: ↗Umspannstation · ↗Umspannung1 · ↗Umspannung2 · ↗Umspannwerk
 ·  formal verwandt mit: ↗erdumspannend
eWDG, 1976

Bedeutungen

I.
Grammatik: Präsens ‘spannt um’, Präteritum ‘spannte um’, mit Hilfsverb ‘hat’, Partizip II ‘umgespannt’
1.
Beispiel:
Pferde, Ochsen umspannen (= anders anspannen)
2.
Elektrotechnik Strom mit Hilfe eines Transformators auf eine andere Spannung bringen, umwandeln, transformieren
Beispiel:
den Strom (von 220 Volt auf 20 Volt) umspannen
II.
Grammatik: Präsens ‘umspannt’, Präteritum ‘umspannte’, mit Hilfsverb ‘hat’, Partizip II ‘umspannt’
1.
etw. mit den Armen, Händen umfassen, etw. eng umschließen
Beispiele:
er hatte ihr Handgelenk umspannt
jmds. Hand fest umspannt halten, haben
bildlich
Beispiele:
eine knapp sitzende Jacke umspannte seine Schultern
gehobenein wolkenloser blauer Himmel umspannte die Erde
2.
übertragen etw. umspannt etw.etw. umfasst etw., schließt etw. in sich ein
Beispiele:
seine Forschungen umspannen mehrere Gebiete der Wissenschaft
die Handlung des Romans umspannt einen Zeitraum von 60 Jahren

Typische Verbindungen zu ›umspannen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Arme Bauch Bein Bogen Brust Epoche Erdball Erde Erdkreis Erdkugel Finger Generation Globus Griff Haut Jahrhundert Jahrtausend Jahrzehnt Kontinent Netz Netzwerk Planet Schaffen Spektrum Welt Zeitraum fast mittlerweile mühelos nahezu

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›umspannen‹.

Verwendungsbeispiele für ›umspannen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein halbes Jahrhundert großes deutsches Theater umspannt das Leben dieser Frau.
Die Zeit, 09.10.1952, Nr. 41
Es zerfiel mir alles in Teile, die Teile wieder in Teile, und nichts mehr ließ sich mit einem Begriff umspannen.
Hofmannsthal, Hugo von: Ein Brief. In: Bertram, Mathias (Hg.) Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1902], S. 29237
Die hauchdünne Seifenhaut umspannt ein bestimmtes Volumen mit einem Minimum an Fläche.
Der Tagesspiegel, 26.10.2004
Das Radio kam auf, Rundfunksendenetze umspannten gegen Ende des Jahrzehnts das ganze Land.
Gabriel, Ralph H.: Isoliertes Amerika. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 14850
Zitationshilfe
„umspannen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/umspannen>, abgerufen am 24.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
umsortieren
umsorgen
Umsonstkultur
umsonst
umsomehr
Umspanner
Umspannstation
Umspannung
Umspannwerk
umspeichern