Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

umstecken

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung um-ste-cken
Wortzerlegung um- stecken2
Wortbildung  mit ›umstecken‹ als Erstglied: Umsteckkalender
eWDG

Bedeutungen

I.
Grammatik: Präsens ‘steckt um’, Präteritum ‘steckte um’, mit Hilfsverb ‘hat’, Partizip II ‘umgesteckt’DWDS
1.
etw. anders stecken
Beispiele:
einen Stecker, Stöpsel umstecken
eine Verbindung (auf der Schalttafel) umstecken
er steckte die Spielkarten um
2.
den Rand von etw., besonders eines Kleidungsstückes, umschlagen und mit Nadeln befestigen
Beispiele:
ein Kleid, einen Rock umstecken
der Saum ist nur umgesteckt
II.
etw. ringsum bestecken
Grammatik: Präsens ‘umsteckt’, Präteritum ‘umsteckte’, mit Hilfsverb ‘hat’, Partizip II ‘umsteckt’DWDS
Beispiele:
die Pflanzung mit Pfählen umstecken
das Grab ist mit Blumen umsteckt

Typische Verbindungen zu ›umstecken‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›umstecken‹.

Verwendungsbeispiele für ›umstecken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Konfiguration gestaltet sich problemlos, auch wenn hier einige Jumper umzustecken sind. [C't, 1993, Nr. 8]
Er steckte zwei Fähnchen um, dann richtete er sich auf. [Niebelschütz, Wolf von: Der blaue Kammerherr, Stuttgart u. a.: Dt. Bücherbund [1991] [1949], S. 40]
Immer wieder murmelt er Zahlen vor sich hin, steckt die Nadeln um und setzt daraufhin einige Chips. [Die Zeit, 19.01.2005, Nr. 03]
Die Bläser ließen die Instrumente austropfen oder steckten die Noten um. [Bieler, Manfred: Der Bär, Hamburg: Hoffmann und Campe 1983, S. 271]
Man muß keine Kabel umstecken, Setups ändern oder neu booten. [C't, 1994, Nr. 7]
Zitationshilfe
„umstecken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/umstecken>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
umstechen
umstapeln
umstandswörtlich
umstandslos
umstandshalber
umstehen
umstehend
umsteigen
umstellbar
umstellen