umwallen

Worttrennungum-wal-len (computergeneriert)
Wortzerlegungum-wallen1
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

gehoben wallend umgeben

Typische Verbindungen
computergeneriert

Nebel

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›umwallen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch Kain ist von Büchern umwallt, und auch ihm hilft es nichts gegen die neue Zeit.
Süddeutsche Zeitung, 17.04.1999
Der neue Morgenmantel umwallt einen Mann, passend zum weichen Trend der Neuen Männer.
Süddeutsche Zeitung, 10.07.1999
Dafür ist der Nebel, der den angestrebten Supermacht-Gipfel umwallt, um so dichter geworden.
Die Zeit, 30.10.1987, Nr. 45
Um die Ecke hinter einem Stein hervor lugt das von einem langen Schnurrbart umwallte Antlitz Rübezahls.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 03.03.1915
Auf dem Mehlboden umwallen mich die Düfte von Roggenmehl, Kleie und Leinschrot.
Strittmatter, Erwin: Der Laden, Berlin: Aufbau-Verl. 1983, S. 59
Zitationshilfe
„umwallen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/umwallen>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
umwachsen
Umvolkung
umvolken
Umverteilungspolitik
Umverteilung
Umwälzanlage
umwälzen
umwälzend
Umwälzpumpe
Umwälzung