Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

umweltfeindlich

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung um-welt-feind-lich
Wortzerlegung Umwelt -feindlich
eWDG

Bedeutung

in gegensätzlicher Bedeutung zu umweltfreundlich

Verwendungsbeispiele für ›umweltfeindlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es könne noch viel getan werden, weniger "umweltfeindlich" zu sein, wurde er damals zitiert. [Die Zeit, 29.05.1995, Nr. 22]
Bei dem Einsatz der mit abgereichertem Uran gehärteten Munition handelt es sich eindeutig um die umweltfeindliche Entsorgung von Problemmüll. [Süddeutsche Zeitung, 15.03.2001]
Architekten profitieren nach wie vor mindestens so stark von umweltfeindlichen Projekten wie von ökologischen. [Der Tagesspiegel, 21.07.2002]
Nach Ansicht von Alternativen ist das ein "Schritt weg vom umweltfeindlichen Automobil". [Der Spiegel, 21.11.1983]
Als neueste Schutzmaßnahme hat man jeden Autoverkehr in unmittelbarer Nähe verboten und will umweltfeindliche Industrien aus der Umgebung umsiedeln. [o. A. [Roe]: Akropolis. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1980]]
Zitationshilfe
„umweltfeindlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/umweltfeindlich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
umweltbewusst
umweltbelastend
umweltbedingt
umwehen
umwegig
umweltfreundlich
umweltgerecht
umweltneutral
umweltorientiert
umweltpolitisch