Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

umweltfreundlich

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung um-welt-freund-lich
Wortzerlegung Umwelt -freundlich
Wortbildung  mit ›umweltfreundlich‹ als Erstglied: Umweltfreundlichkeit
eWDG

Bedeutung

die natürliche Umwelt schonend, begünstigend
in gegensätzlicher Bedeutung zu umweltfeindlich
Beispiele:
umweltfreundliches Erdöl, Brennmaterial
der Bau umweltfreundlicher Reaktoren, Industriebetriebe

Thesaurus

Synonymgruppe
umweltbewusst · umweltfreundlich · umweltschonend · umweltverträglich  ●  grün  ugs.

Typische Verbindungen zu ›umweltfreundlich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›umweltfreundlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›umweltfreundlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch für das Heizen mit Öl ersinnen die Forscher umweltfreundlichere Techniken. [o. A.: In Zukunft cooler. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]]
Die Giga Box ist zwar aufwendig in der Handhabung, aber mit Sicherheit umweltfreundlich. [o. A.: Schnelladen mit Giga Box Die S-Klasse unter den Akkuladern. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]]
Um so wichtiger ist es also, auf umweltfreundliche Geräte aufmerksam zu machen. [C't, 1994, Nr. 1]
Die umweltfreundlichen Computer sind nämlich zur Zeit um einiges teurer. [C't, 1993, Nr. 7]
Die Flugzeuge von heute sind doch viel leiser und umweltfreundlicher als noch vor 20 oder 25 Jahren. [Der Spiegel, 17.11.1997]
Zitationshilfe
„umweltfreundlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/umweltfreundlich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
umweltfeindlich
umweltbewusst
umweltbelastend
umweltbedingt
umwehen
umweltgerecht
umweltneutral
umweltorientiert
umweltpolitisch
umweltrechtlich