unökonomisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungun-öko-no-misch

Thesaurus

Synonymgruppe
ohne Profit · uneinträglich · ↗unprofitabel · ↗unrentabel · unrentierlich · ↗unwirtschaftlich · unökonomisch
Assoziationen
  • falsch angelegt

Typische Verbindungen zu ›unökonomisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Verhalten höchst ziemlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unökonomisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›unökonomisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die magische Wirkung bleibt trotz des unökonomischen Gebrauchs der Mittel aus.
Süddeutsche Zeitung, 12.10.2001
Technisch ist er nicht mehr notwendig, womit er auch unökonomisch wird.
Die Zeit, 06.11.1987, Nr. 46
Daß zunächst drei verschiedene Frauen den unterschiedlichen Wetterbedingungen trotzten, war jedoch ziemlich unökonomisch.
Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 303
Unökonomisch ist es auch, Barriere und Graben in einem Sprunge zu nehmen.
Hoke, Ralph Johann u. Schmith, Otto: Grundlagen und Methodik der Leichtathletik, Leipzig: Barth 1937, S. 56
Diese sehr unökonomischen Methoden werden für die Zuverlässigkeitskontrolle kaum zu empfehlen sein.
Lienert, Gustav A.: Testaufbau und Testanalyse, Weinheim: Beltz 1961, S. 197
Zitationshilfe
„unökonomisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/un%C3%B6konomisch>, abgerufen am 24.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
UNO-Soldat
UNO-Sicherheitsrat
UNO-Resolution
UNO-Beitritt
uno actu
unolympisch
unordentlich
Unordnung
unorganisch
unorganisiert