unabhängig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung un-ab-hän-gig
Wortzerlegung un-abhängig
Wortbildung  mit ›unabhängig‹ als Erstglied: ↗Unabhängigkeit  ·  mit ›unabhängig‹ als Letztglied: ↗anlassunabhängig · ↗kontextunabhängig · ↗parteiunabhängig · ↗regierungsunabhängig · ↗verdachtsunabhängig · ↗verschuldensunabhängig · ↗zeitunabhängig
eWDG

Bedeutung

nicht abhängig
a)
von Staaten, Völkern   politisch, ökonomisch nicht von anderen unterdrückt oder abhängig, selbstständig
Beispiele:
politisch, wirtschaftlich unabhängig
von Fremdherrschaft unabhängige Völker
diese ehemalige Kolonie hat sich unabhängig gemacht, ist unabhängig geworden
im Hinblick auf jmds. Stellung in der Gesellschaft
Beispiel:
Die Frau der neuen Gesellschaft ist sozial und ökonomisch vollkommen unabhängig [ BebelFrau585]
im Pressewesen
Beispiel:
eine unabhängige Zeitung (= Zeitung, die nicht die Politik einer Partei, Interessengruppe zu vertritt)
b)
nicht an jmdn., an etw. gebunden
Beispiele:
sie ist (finanziell) unabhängig von ihm, von ihren Eltern
in seiner Stellung war er weitgehend unabhängig
unser Vorhaben ist vom Wetter unabhängig (= ist nicht vom Wetter abhängig, ist nicht an das Wetter gebunden)
Wenn Sie einmal eine große Erbschaft machten ... so daß Sie ganz frei und unabhängig wären [ WiechertEinfaches Leben301]
c)
nicht bedingt
Beispiel:
die Kategorie ›Materie‹ widerspiegelt die objektive Realität, die außerhalb und unabhängig vom menschlichen Bewußtsein existiert [ Philosophisches Wörterbuch2,699]
d)
unabhängig davon, dass ..., unabhängig davon, ob ...
Beispiele:
unabhängig davon, dass es großen Nutzen brachte, war es auch ein großer Erfolg (= abgesehen davon, dass es großen Nutzen brachte, war es auch ein großer Erfolg)
nimm an der Versammlung teil, unabhängig davon, ob ich komme oder nicht (= nimm an der Versammlung teil, gleichgültig, ob ich komme oder nicht)

Thesaurus

Synonymgruppe
auf eigene Verantwortung · auf eigenes Risiko · ↗autark · ↗autonom · ↗eigenständig · ↗eigenverantwortlich · im eigenen Namen · in Eigenregie · in eigener Regie · ↗selbstbestimmt · ↗selbstständig · ↗selbständig · unabhängig  ●  auf die eigene Kappe  ugs. · ↗auf eigene Faust  ugs. · ↗auf eigene Rechnung  ugs.
Assoziationen
Antonyme
  • abhängig (von)
Synonymgruppe
abgekoppelt · losgelöst · unabhängig
Assoziationen
Synonymgruppe
abgesondert · abgetrennt · ↗einzeln · geteilt · ↗getrennt · ↗individuell · ↗separat · unabhängig
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›unabhängig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unabhängig‹.

Verwendungsbeispiele für ›unabhängig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Überraschend stark schnitt eine neue Liste von unabhängigen Politikern ab.
Die Zeit, 03.02.2013 (online)
Gerade das kritische Element geht dem scheinbar unabhängigen Denken verloren.
Adorno, Theodor W.: Minima Moralia, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1971 [1951], S. 74
Diese wären, das habe ich häufig gesagt und betone es noch einmal, völlig unabhängig von diesem Brande ebenfalls verhaftet worden.
o. A.: Vierundachtzigster Tag. Montag, 18. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 2099
Darauf faßten wir spontan beide voneinander unabhängig einen neuen Plan.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1938. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1938], S. 97
Unabhängig voneinander versuchten wir, die Welt von unserer Wichtigkeit zu überzeugen.
Riedel, Susanne: Eine Frau aus Amerika, Berlin: Berlin Verlag 2003, S. 7
Zitationshilfe
„unabhängig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unabh%C3%A4ngig>, abgerufen am 07.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unabgestempelt
unabdinglich
Unabdingbarkeit
unabdingbar
Unabänderlichkeit
Unabhängigkeit
Unabhängigkeitsbedürfnis
Unabhängigkeitsbestrebung
Unabhängigkeitsbewegung
Unabhängigkeitsdrang