unakzeptabel

GrammatikAdjektiv
Worttrennungun-ak-zep-ta-bel (computergeneriert)
Wortzerlegungun-akzeptabel

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angebot Auflage Bedingung Einmischung Forderung Gesicht Kompromiß Risiko Stil Verhalten Vorgehen Vorschlag Vorstellung Weise Zustand bezeichnen ebenso gar nennen unverständlich völlig zurückweisen Äußerung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unakzeptabel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nicht selten führe das unakzeptable Verhalten des Hundes den Besitzer in die soziale Isolation.
Süddeutsche Zeitung, 09.11.1999
So lange zu wählen, bis die Bürger gefälligst das tun, was wir gern hätten, das ist absolut unakzeptabel.
konkret, 1982
Dass die Kirche irgendetwas als sündhaft bezeichnet, wird als unakzeptabel betrachtet.
Die Zeit, 18.08.2005, Nr. 34
Gemeinsam mit den Linken betrachten sie das Persson-System, die Partner nicht in eine Koalition einzubinden, als "unakzeptabel".
Die Welt, 17.09.2002
Die Erklärung sei in der Form und in der Sache völlig unakzeptabel.
Nr. 20: Vorlage Stern an Seiters vom 8. August 1989. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 6126
Zitationshilfe
„unakzeptabel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unakzeptabel>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unaktuell
unakademisch
Unähnlichkeit
unähnlich
Unachtsamkeit
unambitioniert
unamerikanisch
unanbringlich
unanfechtbar
unangebracht