Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

unambitioniert

Grammatik Adjektiv · Komparativ: unambitionierter · Superlativ: am unambitioniertesten
Worttrennung un-am-bi-ti-oniert · un-am-bi-tio-niert
Wortzerlegung un- ambitioniert

Thesaurus

Synonymgruppe
Billig... · billig · derb · flach · nicht (besonders) ambitioniert · ohne Ambition(en) · ohne Anspruch · ohne Niveau · platt · primitiv · schlecht · seicht  ●  wenig ambitioniert  verhüllend · anspruchslos  geh. · nicht besonders einfallsreich  ugs. · niveaulos  geh., Hauptform · unambitioniert  geh., verhüllend · wie in einem schlechten Film  ugs., variabel
Assoziationen
Synonymgruppe
ambitionslos · unambitioniert · unmotiviert

Verwendungsbeispiele für ›unambitioniert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Werke der zwei Maler bringen diese unambitionierte Ästhetik zum Ausdruck. [Süddeutsche Zeitung, 26.05.2001]
Der Spaß am Lesen wird freilich durch die sehr schlechte, unambitionierte und teilweise fehlerhafte Übersetzung ebenso gemindert wie durch den hohen Preis. [Süddeutsche Zeitung, 13.10.1999]
Beim Spiel in Wales vor zwei Monaten bekam er vom hierarchisch unambitionierten Lukas Podolski eine geschmiert. [Die Zeit, 22.06.2009, Nr. 25]
Alles wirkte wie "Genesis in klein", vielleicht ist Wilson deshalb die ganze Zeit so unambitioniert umhergeschlurft. [Süddeutsche Zeitung, 30.03.1998]
Vor der Folie ihrer früheren Radikalforderungen wirkt jeder Regierungsbeschluss kleinteilig und unambitioniert. [Die Zeit, 25.05.2009, Nr. 21]
Zitationshilfe
„unambitioniert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unambitioniert>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unakzeptabel
unaktuell
unakademisch
unachtsam
unabänderlich
unamerikanisch
unanbringlich
unanfechtbar
unangebracht
unangefochten