Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

unangekündigt

Grammatik Adjektiv
Worttrennung un-an-ge-kün-digt

Thesaurus

Synonymgruppe
in nicht vorhersehbarer Weise · ohne Ankündigung · ohne Vorwarnung · ohne damit gerechnet zu haben · unangekündigt · unerwartet · unerwarteterweise · unverhofft · unvermittelt · unvermutet · unversehens · unvorhergesehen · unvorhergesehenermaßen · Überraschungs... · überfall(s)artig · überraschend · überraschenderweise  ●  aus heiterem Himmel  ugs. · wie ein Blitz aus heiterem Himmel  ugs., sprichwörtlich
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›unangekündigt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unangekündigt‹.

Verwendungsbeispiele für ›unangekündigt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weist ein Gerät unangekündigte Schäden auf, kann der Käufer darauf dringen, den Kauf rückgängig zu machen. [C't, 1999, Nr. 14]
Mit den so möglichen unangekündigten Inspektionen ist der Fall aber keinesfalls ausgestanden. [Der Tagesspiegel, 19.12.2003]
Um das zu gewährleisten, werden die Restaurants durchschnittlich sechsmal im Jahr unangekündigt kontrolliert. [Süddeutsche Zeitung, 10.01.1998]
Die Zahl der unangekündigten Proben soll kontinuierlich weiter gesteigert werden. [Süddeutsche Zeitung, 24.10.1994]
Alle Inspektionen waren unangekündigt, und immer wurde der Zugang unverzüglich gewährt. [Süddeutsche Zeitung, 15.02.2003]
Zitationshilfe
„unangekündigt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unangek%C3%BCndigt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unangefochten
unangebracht
unanfechtbar
unanbringlich
unamerikanisch
unangemeldet
unangemessen
unangenehm
unangerührt
unangeschlossen