unangemessen

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung un-an-ge-mes-sen
Wortbildung  mit ›unangemessen‹ als Grundform: Unangemessenheit
eWDG

Bedeutung

den gegebenen Verhältnissen nicht entsprechend, nicht angemessen
Beispiele:
eine unangemessene Fahrgeschwindigkeit
unangemessene Forderungen, Ansprüche
ein unangemessener Aufwand
eine unangemessene Strafe
etw. ist den Umständen, Bedürfnissen, Wünschen unangemessen
etw. ist, erscheint jmdm. unangemessen
etw. für unangemessen halten
etw. unangemessen finden

Thesaurus

Synonymgruppe
am falschen Ort · am falschen Platz · aus der Zeit gefallen · deplatziert · fehl am Platz · fehl am Platze · inadäquat · nicht dazugehörend · unangebracht · unangemessen · unpassend · unsachgemäß · unverhältnismäßig · verfehlt  ●  kontraindiziert (med.)  fachspr.
Synonymgruppe
anmaßend · dreist · flapsig · respektlos · rücksichtslos · salopp · schlecht erzogen · unangemessen · unanständig · unartig · unflätig · ungebührend · ungebührlich · ungehobelt · ungehörig · ungeschliffen · ungesittet · ungezogen · unhöflich · unmanierlich · unverfroren · unverschämt  ●  frech  Hauptform · präpotent  österr. · dreibastig  ugs., regional · einen Ton am Leib (haben)!  ugs. · frech wie Dreck  ugs. · impertinent  geh. · kodderig  ugs. · koddrig  ugs. · kotzbrockig  derb · nassforsch  ugs. · nickelig  ugs. · pampig  ugs. · patzig  ugs. · rotzfrech  ugs. · rotzig  ugs. · rotznäsig  ugs. · schnodderig  ugs. · unbotmäßig  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
deplatziert · fehl am Platz · gegen den guten Ton verstoßend · gegen die Etikette · gehört sich nicht · inkorrekt · nicht angebracht · nicht korrekt · taktlos · unangebracht · unangemessen · unfein · ungebührlich · ungeziemend · unmanierlich · unpassend · unsachlich · unschicklich · unstatthaft  ●  ungehörig  Hauptform · Wie kann man nur!  ugs. · daneben  ugs. · unmöglich  ugs. · unziemlich  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
unangebracht · unangemessen · unbrauchbar · ungeeignet · ungünstig · unpassend · untauglich · unzweckmäßig · widrig  ●  importun  geh. · inadäquat  geh., lat.

Typische Verbindungen zu ›unangemessen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unangemessen‹.

Verwendungsbeispiele für ›unangemessen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das ist eine unangemessene Rede; das erkläre ich Ihnen offen. [Friedländer, Hugo: Der Hochverratsprozeß gegen Liebknecht, Bebel und Hepner. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 6253]
Die normalen verwaltungsmäßigen Methoden seien angesichts eines solchen Problems völlig unangemessen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1959]]
Was in der einen Situation angemessen ist, ist in der anderen unangemessen. [Die Zeit, 25.07.2007, Nr. 31]
Dieses Risiko mit dem heutigen Wissen noch einzugehen, halte ich für unangemessen. [Die Zeit, 25.04.2007, Nr. 18]
Das Wort »Kunden« aber findet er am höchsten Berg der Welt unangemessen. [Die Zeit, 05.02.2007, Nr. 06]
Zitationshilfe
„unangemessen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unangemessen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unangemeldet
unangekündigt
unangefochten
unangebracht
unanfechtbar
unangenehm
unangerührt
unangeschlossen
unangesehen
unangestrengt