unappetitlich

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungun-ap-pe-tit-lich (computergeneriert)
Wortbildung mit ›unappetitlich‹ als Erstglied: ↗Unappetitlichkeit
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
den Appetit verderbend, leicht ekelerregend
Beispiele:
etw. ist unappetitlich
die Speise riecht unappetitlich
das Essen ist unappetitlich zubereitet, sieht unappetitlich aus
2.
übertragen das ästhetische Gefühl verletzend, abstoßend
a)
unsauber und ungepflegt
Beispiele:
ein unappetitlicher Bursche
unappetitliche Fingernägel, Hände
er sah unappetitlich aus
b)
widerwärtig
Beispiel:
ein unanständiger und unappetitlicher Gedanke [St. ZweigAmok237]

Thesaurus

Synonymgruppe
Brechreiz auslösend · ↗Ekel erregend · ↗abscheulich · ↗abstoßend · ↗ekelerregend · ↗ekelhaft · ↗ekelig · ↗eklig · ↗unangenehm · ↗widerwärtig  ●  unappetitlich  auch figurativ · ↗ungustiös  österr. · ↗widerlich  Hauptform · ↗degoutant  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Affäre Anblick Angelegenheit Brühe Detail Ding Einzelheit Entartungserscheinung Geruch Geschichte Gezerre Hinterlassenschaft Kampagne Realität Schauspiel Skandal Spitalgeschichte Szene Vorfall Vorgang Weise Zeug allerlei aussehend besonders eher höchst irgendwie ziemlich äußerst

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unappetitlich‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das ist menschlich ziemlich unappetitlich - der Öffentlichkeit kann es gleichwohl recht sein.
Der Tagesspiegel, 30.01.2000
Andere Tipps von Lesern waren sicher nützlich, aber doch recht unappetitlich!
Bild, 24.09.1999
War es nicht unappetitlich, das Objekt solcher Briefe zu sein?
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 76
Nein, das macht dieses bedrohliche Durcheinander sogar noch unappetitlicher und abstoßender.
Hahn, Ulla: Unscharfe Bilder, München: Deutsche Verlags-Anstalt 2003, S. 183
Für den nachfolgenden »Bewohner« ist es unappetitlich, auf eingetrockneten bräunlichen Sonnenölflecken zu liegen.
Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A - Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 15608
Zitationshilfe
„unappetitlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unappetitlich>, abgerufen am 19.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unanzweifelbar
unanwendbar
Unantastbarkeit
unantastbar
Unanständigkeit
Unappetitlichkeit
Unart
unartig
Unartigkeit
unartikuliert