unausführbar

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung un-aus-führ-bar
Wortzerlegung un-ausführbar
Wortbildung  mit ›unausführbar‹ als Erstglied: ↗Unausführbarkeit
eWDG

Bedeutung

nicht realisierbar, nicht ausführbar
Beispiele:
ein unausführbares Vorhaben, ein unausführbarer Plan, Vorsatz, Vorschlag
eine Idee als unausführbar verwerfen

Verwendungsbeispiele für ›unausführbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Selbstverständlich wurde unsere Arbeit platonisch gelobt, aber für »unausführbar« erklärt.
Blos, Wilhelm: Denkwürdigkeiten eines Sozialdemokraten, Bd. 2. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1919], S. 1415
Wo er unausführbar ist, muß dies den Gegnern bewiesen werden.
Die Zeit, 09.09.1948, Nr. 37
Im Weltalter der Technik ist fast kein Ding mehr unausführbar.
Welt und Wissen, 1929, Nr. 4, Bd. 18
Dagegen fehlt es nicht an Stimmen, die solche Ausbildung in den meisten Fällen für unausführbar erklären.
Weidenmüller, Hans: Erfolgreiche Kundenwerbung, Werdau: Meister 1912, S. 134
Noch am 9. August meinten sie, der Bau einer Mauer sei unausführbar und die unwahrscheinlichste Variante.
Die Welt, 06.08.2001
Zitationshilfe
„unausführbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unausf%C3%BChrbar>, abgerufen am 17.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unausdrückbar
unausdenkbar
unausdehnbar
unausbleiblich
unaufschiebbar
Unausführbarkeit
unausgebacken
unausgebeutet
unausgebildet
unausgeglichen