unausgenutzt

GrammatikAdjektiv
Worttrennungun-aus-ge-nutzt (computergeneriert)
Wortzerlegungun-ausgenutzt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kapazität

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unausgenutzt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Betrag wird dem Importeur zurückerstattet, wenn das Einfuhrgut eingetroffen ist oder die Einfuhrbewilligung unausgenutzt zurückgegeben wird.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1950]
Vielfach kommt er im nächsten Jahr als unausgenutzte, vertorfte Masse wieder beim Pflügen zum Vorschein.
Maier-Bode, Friedrich Wilhelm (Hg.), Das Buch des Bauern, Hiltrup (Westf.): Landwirtschaftsverl. 1954 [1953], S. 10
Die Liquidität ist deutlich gesunken, doch verfügt Infineon, wie mitgeteilt wurde, über eine unausgenutzte Kreditlinie von gut 1,3 Milliarden Euro.
Süddeutsche Zeitung, 25.04.2001
Zitationshilfe
„unausgenutzt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unausgenutzt>, abgerufen am 23.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unausgegoren
Unausgeglichenheit
unausgeglichen
unausgebildet
unausgebeutet
unausgereift
unausgeschlafen
unausgeschöpft
unausgesetzt
unausgesprochen