unauslöschlich

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungun-aus-lösch-lich (computergeneriert)
formal verwandt mitauslöschen1
eWDG, 1976

Bedeutung

gehoben
1.
in der Erinnerung bleibend, unvergesslich
Beispiele:
etw., jmd. hinterlässt einen unauslöschlichen Eindruck
dieses Erlebnis ist mir unauslöschlich, wird mir unauslöschlich bleiben
Sie war gegenwärtig, ihr Blick, ihr Lächeln, unauslöschlich [NollHolt2,95]
2.
nicht zu unterdrücken
Beispiele:
eine unauslöschliche (= nicht zu tilgende) Schmach, Schande
eine tiefe, unauslöschliche Neigung [RaabeSchüdderumpIII 1,182]
der unauslöschliche Haß des Unterdrückten [TravenGeneral152]

Thesaurus

Synonymgruppe
ewig · ↗immerwährend · ↗langlebig · unauslöschlich · ↗unausrottbar · ↗unsterblich · ↗unvergänglich · ↗zählebig  ●  Totgesagte leben länger.  sprichwörtlich · (sich) lange halten  ugs. · nicht kaputtzukriegen  ugs., fig. · nicht totzukriegen  ugs., fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bild Bilder Dank Dankbarkeit Eindruck Erinnerung Feuer Fleck Gelächter Haß Liebe Makel Prägung Schande Schandfleck Schuld Siegel Spur Stempel Symbol Verdienst Zeichen brennen einbrennen einprägen ewig haften prägen tief

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unauslöschlich‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber auch in meinem Bewusstsein gibt es die unauslöschlichen Sätze der Mutter.
Die Zeit, 30.12.2002 (online)
Daten wie dieses Datum bleiben in der deutschen Geschichte unauslöschlich.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1982]
Dem menschlichen Willen sind die Gesetze des Guten unauslöschlich eingeschrieben.
Hirschberger, Johannes: Geschichte der Philosophie, Bd. 1: Altertum und Mittelalter. In: Mathias Bertram (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1948], S. 4805
Nach einer Stunde hegte er gegen diese einen unauslöschlichen Haß.
Canetti, Elias: Die Blendung, München: Hanser 1994 [1935], S. 251
Die Liebe, die sie für ihn empfand, war groß und unauslöschlich.
Knittel, John: Via Mala, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1957 [1934], S. 992
Zitationshilfe
„unauslöschlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unauslöschlich>, abgerufen am 18.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Unausgewogenheit
unausgewogen
unausgesprochen
unausgesetzt
unausgeschöpft
unausrottbar
unausschöpfbar
unausschöpflich
unaussprechbar
unaussprechlich