unbefriedigt

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungun-be-frie-digt (computergeneriert)
eWDG, 1976

Bedeutung

nicht zufriedengestellt, nicht befriedigt
Beispiele:
unbefriedigte Bedürfnisse, Ansprüche, Wünsche, Triebe, Leidenschaften
eine unbefriedigte Neugier quälte sie
unzufrieden, in seinen Erwartungen, Wünschen enttäuscht
Beispiel:
jmd. ist in seinem Beruf sichtlich unbefriedigt
von etw. unbefriedigt sein
Beispiele:
sie ist vom Leben, von ihrer Arbeit, Leistung unbefriedigt
vom Verlauf, Ergebnis der Aussprache unbefriedigt sein

Thesaurus

Synonymgruppe
sexuell frustriert · unbefriedigt  ●  (jemandes) Schwanz ist heimatlos  vulg. · (männl. Person) sitzt auf dem Trockenen  vulg. · ↗notgeil  ugs. · ungefickt  derb · unterfickt  vulg. · untervögelt  vulg.
Synonymgruppe
enttäuscht · frustriert · ↗niedergeschlagen · unbefriedigt  ●  fertig mit der Welt  ugs. · gefrustet  ugs. · ↗geknickt  ugs., fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bedürfnis Ehefrau Ehrgeiz Gefühl Hausfrau Nachfrage Sehnsucht Sexualität Verlangen Wunsch bleiben geblieben gelangweilt lassen zurückbleiben zurücklassen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unbefriedigt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die unbefriedigte Nachfrage hat einen derart hohen Stand erreicht, daß alles verkauft wird, was gebaut wird.
Die Welt, 19.07.2005
Aber ich muss immer etwas riskieren, sonst bin ich unbefriedigt.
Süddeutsche Zeitung, 19.12.2002
Unbefriedigt von der akademischen Lehre siedelte der Bund 1810 nach Rom über.
Lankheit, K.: Nazarener (Richtung der Romantik). In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 13244
Er besieht den Finger, nicht unbefriedigt, dann beriecht er ihn.
Fallada, Hans: Wer einmal aus dem Blechnapf frißt - Bd. 1, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1990 [1934], S. 16
Darum ist unsere Zeit so unheimlich überfüllt von weinenden, kämpfenden, tief unbefriedigten, ihres Lebens schwer überdrüssigen jungen Frauen.
Meisel-Hess, Grete: Die sexuelle Krise. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1909], S. 8652
Zitationshilfe
„unbefriedigt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unbefriedigt>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unbefriedigend
unbefleckt
unbefestigt
Unbefangenheit
unbefangen
unbefristet
unbefruchtet
unbefugt
Unbefugte
unbegabt