unbegreiflicherweise

GrammatikAdverb
Worttrennungun-be-greif-li-cher-wei-se
Wortzerlegungunbegreiflich-weise
eWDG, 1976

Bedeutung

Gegenwort zu begreiflicherweise
Beispiel:
er hat das Angebot unbegreiflicherweise (= ohne dass es zu begreifen ist) abgelehnt
Zitationshilfe
„unbegreiflicherweise“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unbegreiflicherweise>, abgerufen am 21.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unbegreiflich
unbegreifbar
unbeglichen
unbegleitet
unbeglaubigt
Unbegreiflichkeit
unbegrenzt
Unbegrenztheit
Unbegriff
unbegründbar