unbelichtet
GrammatikAdjektiv
Worttrennungun-be-lich-tet
formal verwandt mitbelichten
DWDS (Vollartikel), 2017

Bedeutungen

1.
unbeleuchtet, schlecht ausgeleuchtet, ohne Licht
Beispiele:
Am Sonntag hatte die […] Delegation verstopfte Toiletten, undichte Rohre, schlecht isolierte Kabel, unbelichtete Treppenhäuser und Schmutz in vielen Ecken bemängelt. [Die Zeit, 27.07.2016 (online)]
Die Öl-Einlagerung dient bei vielen Schwebealgen als Überlebensstrategie, um ein Absinken in größere Meerestiefe und damit unbelichtete Bereiche zu minimieren. [Der Standard, 24.10.2008]
Dieses Zurücksetzen kann sich bei Bauwerken an Hängen aus dem Hanggefälle ergeben (Hanghäuser), auf ebenem Gelände entstehen tiefe untere Geschosse mit unbelichteten und dadurch nur bedingt nutzbaren Räumen […]. [o. A.: Lexikon der Kunst – T. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 33981]
übertragen nicht ans Licht gebracht, nicht erhellt, nicht sichtbar gemacht
Beispiele:
Heute macht das Netz [Internet] unbelichtete Sachverhalte zu heißen Themen. Im Netz verbreiten sich heiße Themen wie ein Lauffeuer […]. [edomblog.wordpress.com, 16.11.2014]
Durch seine konsequent vergleichende Sicht erhellt Demurger in seinem neuen Buch viele bisher unbelichtete Seiten des einen oder anderen der geistlichen Orden und regt zu manchen neuen Nachforschungen an. [Süddeutsche Zeitung, 17.03.2003]
Die großen Figuren der Revolution, Lenin, Trotzki, Kerenski, treten ausgiebig ins Bild, und wenn historische Begebenheiten, wie die Erstürmung des Winterpalais, unbelichtet blieben, half sich Rossif mit Musik-Bombast […]. [Der Spiegel, 30.10.1967, Nr. 45]
Biographien erreichen selten die Kompliziertheit individuellen Daseins, viele Konturen des »vollständigen Menschen« bleiben unbelichtet […]. [Toller, Ernst: Eine Jugend in Deutschland, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1985 [1933], S. 7]
2.
Fotografie nicht belichtet, ohne Belichtung
Beispiele:
Mein Tagebuch hatte ich fortan ständig bei mir, ebenso alle Filme, die unbelichteten und die belichteten. [Spiegel, 05.12.2013 (online)]
Die belichteten – oder auch umgekehrt die unbelichteten – Bereiche des Fotolacks werden mit einem Entwickler herausgelöst. [Cʼt, 2000, Nr. 4]
Bei dieser »astronomischen Photographie« setzte der Forscher einfach unbelichtete Platten dem bestirnten Himmel aus. [Süddeutsche Zeitung, 30.09.1998]
Das Bromkalium bewirkt, daß die unbelichteten Teile des Filmbildes, also die tiefsten Schatten des Motives und die Perforationsränder, klar bleiben. [Opfermann, Hans Carl: Die neue Schmalfilm-Schule, Harzburg: Heering 1940, S. 187]
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Filme belichteten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unbelichtet‹.

Zitationshilfe
„unbelichtet“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unbelichtet>, abgerufen am 25.07.2017.

Weitere Informationen …