unbenützt

GrammatikAdjektiv
Worttrennungun-be-nützt (computergeneriert)
DWDS-Verweisartikel, 2015

Bedeutung

Synonym zu unbenutzt
Beispiel:
[eine Zimmerflucht] mit Büchern und Nippes […] unbenützten Kommoden, Tischen und Sesseln [G. Hauptm.3,25]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Besondere Freude gewährte uns das Singen in den katholischen Kirchen, und wir ließen keine Gelegenheit dazu unbenützt vorübergehen.
Lehmann, Lilli: Mein Weg. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 23054
Die mit dem Plan gegebene letzte Grundlage für eine europäische Zusammenarbeit solle nicht unbenützt gelassen werden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1937]
Ich sagte schon, daß alle drei Dokumente eben unbenützt geblieben sind.
o. A.: Einhundertdreiundfünfzigster Tag. Mittwoch, 12. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 23909
So wie es aussieht, wird dieser allerdings in den nächsten Wochen unbenützt bleiben müssen, denn es handelt sich um einen Schwarzbau.
Süddeutsche Zeitung, 24.12.1997
Am Morgen finden die Eltern Gabriele und Bernhard Karl das Bett ihrer Tochter unbenützt vor.
Süddeutsche Zeitung, 11.06.1996
Zitationshilfe
„unbenützt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unbenützt>, abgerufen am 20.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unbenutzbar
unbenommen
unbenannt
unbemittelt
unbemerkt
unbeobachtbar
unbeobachtet
unbequem
Unbequemlichkeit
unberaten