unbestreitbar

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungun-be-streit-bar
Wortzerlegungun-bestreitbar
eWDG, 1976

Bedeutung

nicht zu widerlegen
Beispiele:
seine Behauptung, These ist unbestreitbar
es ist eine unbestreitbare Tatsache, Erkenntnis, dass ...
es ist unbestreitbar, dass ...
was geschichtlich unbestreitbar feststeht [MommsenReden318]

Thesaurus

Synonymgruppe
nicht zu leugnen · nicht zu widerlegen · ↗unabweisbar · ↗unanfechtbar · ↗unangreifbar · unbestreitbar · ↗unbezweifelbar · ↗unleugbar · ↗unwiderlegbar · ↗unwiderleglich · ↗unzweifelhaft · ↗zweifelsfrei · ↗zwingend  ●  ↗hart (Fakten)  ugs., fig. · nicht in Abrede zu stellen  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Begabung Charisma Dominanz Erfolg Errungenschaft Fakt Faktum Feststellung Fortschritt Können Meritum Nutzen Originalität Pluspunkt Reiz Sachverhalt Talent Tatbestand Tatsache Unterhaltungswert Verbesserunge Verdienst Volkszugehörigkeit Vorteil Vorzug ebenso unantastbar unbestritten unveränderbar Überlegenheit

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unbestreitbar‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dass sich die Welt seit seiner Zeit bis heute fortwährend verändert, ist ja unbestreitbar.
Der Tagesspiegel, 14.04.2003
Unbestreitbar ist auch, daß man aus dieser Entwicklung Schlüsse ziehen muß.
Die Zeit, 10.03.1978, Nr. 11
Aber jung war sie unbestreitbar, und das reichte aus, um sie als gefährlich erscheinen zu lassen.
Morris, Gerda: Brigitte wehrt sich, Düsseldorf: Iltis 1952, S. 376
Auch der künstlerische Erfolg, die große monumentale Form, ist unbestreitbar.
Gudenrath, Eduard: Geist und Gestalt in der Baukunst, Berlin: Oestergaard 1929, S. 73
Unbestreitbar sind seine Charaktere sauber und ansprechend gezeichnet, selten bedeutend, aber meist liebenswert.
Gigon, Olof: Das hellenische Erbe. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 8200
Zitationshilfe
„unbestreitbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unbestreitbar>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unbestraft
Unbestimmtheitsrelation
Unbestimmtheit
unbestimmt
Unbestimmbarkeit
unbestritten
unbeteiligt
Unbeteiligte
unbetont
unbeträchtlich