unbewohnbar

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungun-be-wohn-bar
Wortzerlegungun-bewohnbar
eWDG, 1976

Bedeutung

nicht bewohnbar
a)
nicht als Wohnraum benutzbar
Beispiel:
das Haus ist seit dem Erdbeben unbewohnbar
b)
nicht von Menschen zu besiedeln
Beispiele:
ein unbewohnbares Gebiet
eine unbewohnbare Einöde, Wüste

Thesaurus

Synonymgruppe
abbruchreif · auf Abbruch stehen · ↗baufällig · ↗heruntergekommen · in einem erbarmungswürdigen Zustand · ↗marode · ↗sanierungsbedürftig · unbewohnbar
Assoziationen
  • menschenunwürdig · ↗unmenschlich
  • aufgelassen · dem Verfall preisgegeben · in einem desolaten Zustand · nicht unterhalten (worden) · verwahrlost (Haus, Anwesen) · verwildert · zu (...) verkommen
  • (ein) Bild des Jammers (bieten) · in einem beklagenswerten Zustand · in keinem guten Zustand  ●  (einfach nur) schrecklich aussehen  ugs., emotional
  • Schrottimmobilie · heruntergekommenes Haus
  • Loch · armselige Behausung · baufälliges Haus  ●  ↗Bruchbude  abwertend, Hauptform

Typische Verbindungen
computergeneriert

Appartement Dorf Erde Gebiet Gebäude Gegend Haus Insel Landstrich Planet Raum Ruine Wohnung Wüste Zimmer Zone bald derzeit eigentlich fast geworden längst nahezu unbewohnt vorerst

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unbewohnbar‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Etwa 190 Bewohner waren in dem Haus gemeldet, das Gebäude ist nun unbewohnbar.
Die Zeit, 14.11.2010 (online)
Was reizt die Schriftsteller an der Darstellung dieser unbewohnbaren Zone?
Der Tagesspiegel, 17.09.1997
Es ist dort befohlen worden, daß das Land unbrauchbar und unbewohnbar gemacht werden soll.
o. A.: Zweihunderterster Tag. Montag, 12. August 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 17910
Eine furchtbare Sonnenglut lastet auf ihnen und macht sie für Mensch und Tier fast unbewohnbar; nur die Palme gedeiht hier.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. IV,1. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 23392
Ohne Schafkamele wäre das Hochgebirge Südamerikas für den Menschen unbewohnbar.
Dathe, Heinrich: Wegweiser durch den Tierpark, Berlin: OV 1976, S. 30
Zitationshilfe
„unbewohnbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unbewohnbar>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unbewirtschaftet
unbewiesen
Unbeweisbarkeit
unbeweisbar
unbeweibt
unbewohnt
unbewölkt
unbewußt
Unbewusste
Unbewusstheit