Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

unbrauchbar

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung un-brauch-bar
Wortzerlegung un- brauchbar
Wortbildung  mit ›unbrauchbar‹ als Erstglied: Unbrauchbarkeit

Bedeutungsübersicht+

  1. nicht zu gebrauchen, nicht zu verwenden
    1. a) ...
    2. b) ⟨jmd. ist (für etw.) unbrauchbar⟩ jmd. ist für etw. ungeeignet
eWDG

Bedeutung

nicht zu gebrauchen, nicht zu verwenden
a)
Beispiele:
unbrauchbares (= schlechtes) Material
durch falsche Lagerung ist das Gerät unbrauchbar geworden
seine Arbeit ist unbrauchbar
b)
jmd. ist (für etw.) unbrauchbarjmd. ist für etw. ungeeignet
Beispiele:
jmd. ist für eine Tätigkeit, zu einer Tätigkeit unbrauchbar
eine unbrauchbare Methode
außerdem werde ich Ihrer Kompanie mitteilen, daß Sie unbrauchbar sind [ RennKrieg281]

Thesaurus

Synonymgruppe
brotlose Kunst · nicht nutzbar · nicht zu nutzen · nutzlos · ohne Nutzen · ohne Nutzwert · unbrauchbar · unnütz · untauglich · unwirksam · zu nichts nutze  ●  Schmuck am Nachthemd  scherzhaft, fig. · ohne sittlichen Nährwert  ugs., scherzhaft
Assoziationen
Synonymgruppe
(völlig) kaputt · marode · nicht mehr zu gebrauchen · unbrauchbar · zerbrochen · zermahlen · zermalmt · zerstört · zertrümmert  ●  geschrottet  ugs. · hin  ugs. · hinüber  ugs. · im Arsch  derb · im Eimer  ugs. · irreparabel  geh. · kapores  ugs., sehr selten · reif für den Sperrmüll  ugs. · reif für die Tonne  ugs. · rott  ugs., regional · schrottig  ugs. · völlig hinüber  ugs. · zu nichts mehr zu gebrauchen  ugs. · zuschanden  geh., veraltend
Assoziationen
Synonymgruppe
(einer Situation) nicht angemessen · unangebracht · unangemessen · unbrauchbar · ungeeignet · ungünstig · unpassend · untauglich · unzweckmäßig · widrig  ●  importun  geh. · inadäquat  geh., lat.
Antonyme

Typische Verbindungen zu ›unbrauchbar‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unbrauchbar‹.

Verwendungsbeispiele für ›unbrauchbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bekanntermaßen machte sich das Ende 1998 gestartete Money 99 mit Beginn dieses Jahres selbst unbrauchbar. [C’t, 1999, Nr. 14]
Fällt nur eine einzelne Platte aus, ist das komplette Array unbrauchbar. [C’t, 1997, Nr. 7]
Somit ist das gesamte Kabel unbrauchbar, so daß kein logischer Ring mehr helfen kann. [C’t, 1991, Nr. 4]
Diese Routinen sind damit für eine professionelle Anwendung absolut unbrauchbar. [C’t, 1991, Nr. 1]
Sie waren aufdringlich, herrschsüchtig, störanfällig, oft häßlich und nicht selten völlig unbrauchbar. [Engler, Wolfgang: Die Ostdeutschen, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1999], S. 205]
Zitationshilfe
„unbrauchbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unbrauchbar>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unbotmäßig
unblutig
unbillig
unbildsam
unbiegsam
unbußfertig
unbändig
unbürgerlich
unbürokratisch
unchic