Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

undurchdringlich

Grammatik Adjektiv
Aussprache  [ʊndʊʁçˈdʀɪŋlɪç] · [ˈʊndʊʁçdʀɪŋlɪç]
Worttrennung un-durch-dring-lich
Wortzerlegung un- durchdringen2 -lich
Wortbildung  mit ›undurchdringlich‹ als Erstglied: Undurchdringlichkeit
eWDG

Bedeutungen

1.
so dicht, dass es nicht zu durchdringen ist
Beispiele:
ein undurchdringliches Gestrüpp
der Wald war undurchdringlich
undurchdringliche Wolken (= dichte Wolken, durch die die Sonne nicht durchdringt)
ein undurchdringlicher Nebel, Dunst
die Finsternis war undurchdringlich (= es war stockdunkel)
ein undurchdringliches Dunkel
übertragen
Beispiele:
ein undurchdringliches (= nicht zu lösendes) Rätsel
ein undurchdringliches (= nicht aufzudeckendes) Geheimnis
2.
sehr verschlossen, nicht zu durchschauen
Beispiele:
jmd. ist undurchdringlich
ein undurchdringlicher Mensch
etw. mit undurchdringlicher Miene sagen, anhören
Das sonst so belebte Gesicht des Majors blieb eine undurchdringliche Maske [ U. BecherMänner138]

Thesaurus

Synonymgruppe
dicht · geschützt (gegen) · hermetisch · luftdicht · undurchdringbar · undurchdringlich · undurchlässig  ●  impermeabel  fachspr.
Assoziationen
Synonymgruppe
nicht zu durchblicken · undurchdringlich · undurchschaubar · unergründlich
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›undurchdringlich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›undurchdringlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›undurchdringlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Unruhig blickte er um sich in das undurchdringliche Dunkel hinein. [Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 314]
Da diese »Hermetischen Schriften« ihren Sinn in sich verbargen, bot sich das Wort »hermetisch« als Synonym für »unzugänglich", »undurchdringlich", »dicht verschlossen« an. [o. A. [Wh.]: Hermetische Dichtung. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1977]]
Er hat das undurchdringliche Lachen eines Politikers, der elf Jahre lang einen unglaublich schwierigen Job gemacht hat. [Die Zeit, 17.08.2009, Nr. 33]
Durch die widerspruchsvollen Erklärungen der letzten Tage ist das Dunkel eher noch undurchdringlicher geworden. [Die Zeit, 08.05.1958, Nr. 19]
Diese Wälder sind undurchdringlich; nicht anders war es vor dreihundert Jahren. [Die Zeit, 18.12.1952, Nr. 51]
Zitationshilfe
„undurchdringlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/undurchdringlich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
undurchdringbar
undumm
undulieren
unduldsam
undulatorisch
undurchführbar
undurchlässig
undurchschaubar
undurchschaut
undurchsichtig