Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

undurchlässig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung un-durch-läs-sig
Wortbildung  mit ›undurchlässig‹ als Erstglied: Undurchlässigkeit  ·  mit ›undurchlässig‹ als Letztglied: gasundurchlässig · lichtundurchlässig · luftundurchlässig · wasserundurchlässig
eWDG

Bedeutung

so dicht, dass es Flüssigkeiten, Gase nicht durchlässt
Beispiele:
ein undurchlässiges Gefäß, Rohr, ein undurchlässiger Schlauch
die Schuhe sind fest und undurchlässig

Thesaurus

Synonymgruppe
dicht · geschützt (gegen) · hermetisch · luftdicht · undurchdringbar · undurchdringlich · undurchlässig  ●  impermeabel  fachspr.

Typische Verbindungen zu ›undurchlässig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›undurchlässig‹.

Verwendungsbeispiele für ›undurchlässig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sprache ist nie reine Transparenz, aber sie ist auch nicht völlig undurchlässig. [Die Zeit, 01.01.1968, Nr. 01]
Undurchlässig ist sie nur für solche, die dem Regime entfliehen wollen. [Die Zeit, 27.04.1962, Nr. 17]
Dadurch werden sie bis zu einem gewissen Grade für Wasser undurchlässig. [Wiehle, Hermann u. Harm, Marie: Lebenskunde für Mittelschulen - Klasse 3, Halle u. a.: Schroedel u. a. 1941, S. 6]
Darüber folgten »sieben weitere undurchlässige Schichten« mit jeweils mehreren Metern Dicke. [Die Zeit, 21.09.2009, Nr. 38]
Erhitzt steigt es wieder nach oben bis unter die undurchlässige Deckschicht. [Die Zeit, 09.04.1976, Nr. 16]
Zitationshilfe
„undurchlässig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/undurchl%C3%A4ssig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
undurchführbar
undurchdringlich
undurchdringbar
undumm
undulieren
undurchschaubar
undurchschaut
undurchsichtig
uneben
unecht