Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

undurchsichtig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung un-durch-sich-tig
Wortzerlegung un- durchsichtig
Wortbildung  mit ›undurchsichtig‹ als Erstglied: Undurchsichtigkeit
eWDG

Bedeutungen

1.
lichtdurchlässig, aber nicht so beschaffen, dass man hindurchsehen kann
Beispiele:
undurchsichtiges (Fenster)glas
ein undurchsichtiger Stoff, Vorhang
ein undurchsichtiger Nebel, Dunst
2.
undurchschaubar
a)
Beispiele:
jmds. Pläne, Absichten sind ziemlich undurchsichtig (= nicht klar erkennbar)
jmd. spielt eine undurchsichtige Rolle
b)
sehr verschlossen, nicht zu durchschauen
Beispiele:
ein undurchsichtiger Mensch, Charakter
eine undurchsichtige Miene

Thesaurus

Synonymgruppe
suspekt · undurchschaubar · undurchsichtig · verdächtig · zweifelhaft · zwielichtig  ●  krumm  ugs., fig. · mit Vorsicht zu genießen  ugs. · nicht ganz astrein  ugs. · nicht ganz lupenrein  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
anrüchig · fragwürdig · krumm · obskur · ominös · undurchsichtig · zweifelhaft · zwielichtig  ●  dubios  Hauptform · dunkel  fig.
Assoziationen
  • (auf jemanden) ist kein Verlass · (auf jemanden) kann man nicht bauen · (auf jemanden) kann man sich nicht verlassen · unverlässlich (sein) · unzuverlässig (sein)  ●  (ein) unsicherer Kandidat (sein)  ugs. · (ein) unsicherer Kantonist (sein)  geh., selten · (eine) treulose Tomate (sein)  ugs., scherzhaft
  • suspekt · undurchschaubar · undurchsichtig · verdächtig · zweifelhaft · zwielichtig  ●  krumm  ugs., fig. · mit Vorsicht zu genießen  ugs. · nicht ganz astrein  ugs. · nicht ganz lupenrein  ugs.
Synonymgruppe
lichtundurchlässig · opak · undurchsichtig
Synonymgruppe
milchig · opak · opaque · transluzent · transluzid · trüb · trübe · undurchsichtig
Synonymgruppe
ambivalent · mehrdeutig · schleierhaft · schwer durchschaubar · unbestimmt · undurchsichtig
Synonymgruppe
intransparent · nicht durchschaubar · nicht zu durchschauen · undurchschaubar · undurchsichtig
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›undurchsichtig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›undurchsichtig‹.

Verwendungsbeispiele für ›undurchsichtig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er ist ein grundloser See: er ist sehr verschlossen, schwer zu durchschauen, seine Handlungsweise ist sehr undurchsichtig. [Röhrich, Lutz: See. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 17907]
Der Rest entfällt auf den Schutz vor den undurchsichtigen Kommunisten in China. [konkret, 1981]
Der aktuelle Fall zeigt, dass sie offenbar mehr tun müssen, die Produktion ist oft undurchsichtig. [Die Zeit, 26.12.2011 (online)]
Angesichts der undurchsichtigen Umsetzung des Programms wird er die kaum bekommen. [Die Zeit, 29.12.2008, Nr. 52]
Politische Prozesse sind heute viel zu oft viel zu undurchsichtig. [Die Zeit, 08.01.2007, Nr. 02]
Zitationshilfe
„undurchsichtig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/undurchsichtig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
undurchschaut
undurchschaubar
undurchlässig
undurchführbar
undurchdringlich
uneben
unecht
unedel
uneffektiv
unegal