unehrlich

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungun-ehr-lich (computergeneriert)
Wortbildung mit ›unehrlich‹ als Erstglied: ↗Unehrlichkeit
eWDG, 1976

Bedeutung

seine wahren Ansichten, Absichten verbergend, unaufrichtig, falsch
Beispiele:
ein unehrlicher Mensch
ich traue ihm nicht, er ist unehrlich
sie hat etw. Unehrliches in ihrem Wesen
ein unehrliches Verhalten
ich kam mir sehr unehrlich vor
bildlich
Beispiel:
mit jmdm. ein unehrliches Spiel treiben (= sich jmdm. gegenüber unaufrichtig verhalten, jmdn. hintergehen)
(in Geldangelegenheiten) betrügerisch, unredlich
Beispiele:
ein unehrlicher Angestellter
der Angeklagte hatte sich [Dativ] das Geld auf unehrliche Weise beschafft

Thesaurus

Synonymgruppe
lügenhaft · ↗lügnerisch · ↗unaufrichtig · unehrlich · ↗unlauter · ↗unredlich · ↗unwahrhaftig · ↗verlogen  ●  ↗falsch  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Antwort Argument Beruf Debatte Finder Kunde Leutchen Makler Politik Politiker Steuerzahler Umgang Verhalten Weise ebenso ehrlich empfinden falsch gefährlich korrupt unanständig unaufrichtig unfähig unsachlich verhalten zutiefst

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›unehrlich‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das unehrliche Angebot hat allein den Zweck, der Opposition zu schaden.
Süddeutsche Zeitung, 19.08.1999
Und dann fände er es unehrlich, es dann trotzdem zu tun.
Merian, Svende: Der Tod des Märchenprinzen, Hamburg: Buntbuch-Verl. 1980 [1980], S. 113
Ein solches Argument ist nicht nur unehrlich, es ist auch undemokratisch.
Die Zeit, 15.11.1974, Nr. 47
Das ist unehrlich, denn der Gärtner hatte sie soeben nachgezählt und weiß, daß es weniger sind, als er erwartet hatte.
Katz, Richard: Übern Gartenhag, München u. Zürich: Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf. 1965, S. 30
Jedenfalls würde man unehrlich handeln, wenn man für ein minderwertiges Pferd einen so hohen Preis stellt, daß der Käufer dadurch irregeführt werden kann.
Baudissin, Wolf von u. Baudissin, Eva von: Spemanns goldenes Buch der Sitte. In: Zillig, Werner (Hg.), Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1901], S. 22653
Zitationshilfe
„unehrlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/unehrlich>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
unehrerbietig
unehrenhaft
Unehre
Unehelichkeit
unehelich
Unehrlichkeit
uneigennützig
Uneigennützigkeit
uneigentlich
Uneigentlichkeit