uneinbringlich

Grammatik Adjektiv
Worttrennung un-ein-bring-lich
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Rechtssprache, Wirtschaft nicht zu erhalten, zu beschaffen, einzutreiben; endgültig verloren

Thesaurus

Synonymgruppe
nicht realisierbar · nicht zu realisieren · voll abzuschreiben  ●  faul (Kredit)  ugs., Jargon · notleidend  fachspr., Jargon · uneinbringlich (Forderung)  fachspr.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›uneinbringlich‹ (computergeneriert)

ForderungBeispielsätze anzeigen GeldstrafeBeispielsätze anzeigen KreditBeispielsätze anzeigen Kreditforderung SchuldBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›uneinbringlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›uneinbringlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die uneinbringlichen Mittel, rund ein Drittel des Eigenkapitals der Bank, mußten über Jahre abgeschrieben werden.
Süddeutsche Zeitung, 09.11.1998
Es handele sich hierbei um 80 Millionen Mark uneinbringlicher Forderungen aus Hypothekarkrediten.
Der Tagesspiegel, 14.06.2001
Es umfaßt auch die uneinbringlichen Kosten einer Rechtsverfolgung auf Zahlung oder Räumung.
o. A.: Verordnung über wohnungswirtschaftliche Berechnungen (Zweite Berechnungsverordnung – II. BV). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Ein Teil der Forderungen richtete sich gegen Rußland und mußte als uneinbringlich betrachtet werden.
Nahmer, Nöll von der Robert: Weltwirtschaft und Weltwirtschaftskrise. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 18836
Die von den Gläubigerinstituten bereits früher als uneinbringlich abgeschriebenen Forderungen bleiben unabhängig von dieser Regelung zur Gänze gestrichen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1936]
Zitationshilfe
„uneinbringlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/uneinbringlich>, abgerufen am 26.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Uneigentlichkeit
uneigentlich
Uneigennützigkeit
uneigennützig
Unehrlichkeit
uneindeutig
Uneindeutigkeit
uneingedenk
uneingelöst
uneingeschränkt