uneingedenk

Grammatik Adjektiv · indeklinabel
Aussprache 
Worttrennung un-ein-ge-denk
eWDG

Bedeutung

gehoben ohne etw. zu berücksichtigen, ohne etw. zu denken
Beispiele:
er war, blieb seiner Pflichten, Erfahrungen uneingedenk
aller Mahnungen uneingedenk hatte er es doch getan
die Kinder, uneingedenk der Warnungen ihrer Eltern, spielten auf der Straße
Trenck [war] entzückt und berückt, uneingedenk alles Gewesenen [ B. FrankTrenck146]
Zitationshilfe
„uneingedenk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/uneingedenk>, abgerufen am 12.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Uneindeutigkeit
uneindeutig
uneinbringlich
Uneigentlichkeit
uneigentlich
uneingelöst
uneingeschränkt
uneingestanden
uneingestandenermaßen
uneingestandnermaßen